Blog

12. März 2015

Europa liebt Demokratie

openPetition wird Petitions-Plattform für Europa

Immer mehr Entscheidungen, die uns alle betreffen, fallen auf EU-Ebene. Doch die Europa-Politik ist weit weg von den Bürgern und von starken Lobbygruppen beeinflusst. Deshalb müssen Bürger/innen europaweit gemeinsam aktiv werden können. Denn wir wollen zu Entscheidungen wie TTIP und CETA mitreden können.

Bild: openPetition wird Petitions-Plattform für Europa

 

Wir brauchen ein Gegengewicht zu Bürokratie, Geheimhaltung und Konzern-Interessen. Dafür brauchen wir eine organisierte, starke Bürgerlobby europaweit.

Bisher gibt es aber noch keine wirkungsvolle Möglichkeit, wie EU-Politik von uns Bürgern angestoßen wird. Selbst das Instrument der „Europäischen Bürgerinititative“ bewährt sich in der Praxis noch nicht. Deshalb wird openPetition jetzt zur Petitionsplattform für Europa:

Das haben wir vor:

  • Eine Petitionsplattform für jedes Land in Europa in der jeweiligen Landessprache
  • Übersetzungen jeder Petition in alle europäischen Sprachen ermöglichen
  • Europa-Petitionen mit Länder-Quoren

Für die ersten Länder haben wir die Länderseiten erstellt und übersetzt, u.a. Irland, Österreich, Vereinigtes Königreich und Schweiz. Damit wir das für alle Länder in Europa machen können, brauchen wir ihre Hilfe. Schritt für Schritt werden wir weitere Länder und Sprachen hinzufügen und ermöglichen damit Bürgerbeteiligung und von Bürgern gemachte Politik europaweit.

Dabei können Sie uns helfen: Wir suchen Unterstützung beim Übersetzen der Petitionsplattform von Deutsch in die europäischen Sprachen. Wenn Sie daran mitwirken möchten, schreiben Sie uns an: info@openpetition.de

Die Demokratie(n) in Europa sind vielen Gefahren ausgesetzt. Tun wir etwas dafür, dass die Demokratie europaweit gestärkt wird – durch mehr Beteiligung der Bürger/innen!

Gemeinsam schaffen wir mehr lebendige Demokratie in Europa!

 

  • Hermann Wahl — 12. März 2015 um 17:11

    Ich finde es traurig und schlimm, wenn man bedenkt was einzelne Länder mal waren, und was aus ihnen geworden ist. Selbstbestimmung und Demokratie sieht anders aus. Europa als Verbund mag wohl wichtig sein, doch jedes Land hat seine eigene Priorität, dazu kommt die wirtschaftliche Situation und auch die Einstellung der Bürger, hier läuft auf dem politischen Sektor der EU zu viel in die falsche Richtung ,leider interessieren sich die Bürger zu wenig über das was im Europäischen Politischen Bereich passiert. Die Rechnung zahlt letztendlich das Volk. Ich kann auf diese subtielen Entscheidungen verzichten.
    Mit freundlichem Gruß
    Hermann Wahl

Active petitions