openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Die Diskussion ist längst überfällig!
Die Diskussion zu der Thematik ist längst überfällig. Bereits die Geschichte hat uns deutlich gezeigt, das eine föderale Besoldungspolitik nicht funktioniert. Eine Festschreibung bundeseinheitlicher Standards zur Besoldung scheint nach der letzten Besoldungsrunde (aber auch denen davor!) unbedingt notwendig. Danke für den Vorstoß dbb!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Stichwort
Durch die Reform backt jeder seie Brötchen. Siehe NRW, es kommt zu neuen Wortbrüchen und jeder kann seine Leute veräppeln wie er will. Die Wähler vergessen dann zu schnell wie es zu den Besoldungen gekommen ist. Hierdurch werden auch Wechsel zwischen den Bundesländern erschwert. So muss sich ein Beamter bei einem Wohnortwechsel auf Gehaltseinbußen / Verbesserungen einstellen. Das ist doch nicht gerecht!
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
0 Gegenargumente Widersprechen
Kleinstaaterei wie im Mittelalter. Die Folge ist Besoldung nach Kassenlage und politischer Laune. Opfer sind neben den Besoldungsempfängern die Bürger. Die besten Absolventen gehen nach Bayern, BW und wo sonst noch anständig gezahlt wird. NRW und Bremen kriegen noch nur die schlechtesten Lehrer, Juristen, Professoren etc. ab. Wenn der öD dort dann endgültig platt ist, sind die verantwortlichen Politiker längst weg, die Folgen tragen dann andere. Also weg mit dem Quatsch.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Der einzige Weg die Wogen zu glätten
Petition beim Bundestag Personalrecht des öffentlichen Dienstes - Bundeseinheitliche Besoldung und Versorgung für Beamte epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2013/_08/_14/Petition_45071.html://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2013/_08/_14/Petition_45071.html" rel="nofollow">epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2013/_08/_14/Petition_45071.html
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Logik und Mathematik
Ich bin für eine "leistungsgerechte" Entlohnung. Warum erhalten dann aber Rentenbezieher, bei 18,5% Beitragszahlung, ca 50% ihre Lebenseinkommens als Rente und Pensionäre, ohne 18,5% Beitragszahlung, ca. 70% aus dem Arbeitseinkommen der letzten Jahre??? Jeder Viertklässler wäre gescheitert, würde er diese mathematische Logik in der Prüfung vertreten. Wollen SIE auf diesem Niveau entlohnt werden???
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
2 Gegenargumente Anzeigen