openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    gesetzliche Grundlage
DaF-Lehrer haben mehrere Jahre Studium hinter sich, regelmäßige Fortbildungen, Erfahrung usw. Nichtsdestotrotz gehören sie zu den am Schlechtesten bezahlten Berufsgruppen mit einem Hochschulabschluß. Hat sich jemand in der Politik gefragt, was übrig vom Honorar bleibt? Um über die Runden zu kommen, müsste man 24 Stunden sieben Tage die Woche arbeiten. Ist es noch normal? Nicht nur das Mindesthonorar sollte eingeführt werden, sondern auch die gesetzliche Lage müsste sich ändern. Sonst bleiben wir, wo wir sind und müssen noch mehr Steuern und soziale Abgaben zahlen.
2 Gegenargumente Anzeigen
Es ist wirklich schade, wie wenig Unterstützung diese Petition in der Gesellschaft findet. Den meisten Gegnern ist die prekäre Situation der DozenInnen im Integrationsbereich gar nicht bewußt. Sie vergleichen uns mit verbeamteten Lehrern (die das 5fache verdienen) und finden das in Ordnung, beleidigende Kommentare zu schreiben. Wenn ich sehe, dass eine Petition für irgendeinen Zeichentrickfilm in 3 Tagen mehr als 20000 Unterschriften gesammelt hat, dann wird mir klar, was unser Beruf wirklich wert ist.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Integrationskurse, Scheinselbständigkeit Altersarmut
Arbeitsverträge statt Honorarverträge. So sollte unsere Forderung lauten. Derzeit werden die sozialen Errungenschaften der letzten 150 Jahre ausgehebelt: DozentInnen schleppen sich krank in den Unterricht, können von einem Tag zum anderen rausgeworfen werden, sobald der Honorarvertrag über 100 UE ausläuft. Es ist an der Zeit, Tarifverträge zu fordern! Wenn der gegenwärtige Zustand anhält, werden demnächst auch die Lehrer an öffentlichen Schulen durch billige Honorarkräfte ersetzt: Ohne Streikrecht, ohne Fortzahlung im Krankheitsfall und mit garantierter Altersarmut (500,-E RenteVollzeiterwleb
Quelle: abc-gerechtigkeit.blogspot.com, sowie ver.di biwifo01/2015
1 Gegenargument Anzeigen
Was Sie hier über "Sprachdozenten" hier schreiben, mag bei Sprachschulen wie Berlitz oder Inlingua vielleicht der Fall sein (wo meist "muttersprachliche" Kenntnisse ausreichen und der geleistete Unterricht in keinerlei Verhältnis steht zu dem Preis, der vom Kunden verlangt wird), aber "seriösere" Anbieter, welche beispielsweise BAMF-Kurse durchführen, setzten neben einem einschlägigen Hochschulstudium auch Zusatzqualifikationen voraus. Selbst an Volkshochschulen können nur Uniabsolventen Sprachkurse unterrichten. Bitte zuerst richtig informieren, bevor Sie etwas zu diesem Thema schreiben.
1 Gegenargument Anzeigen
    Stundenlohn, Unterrichtsvorbereitung
Man muss dabei beachten, dass eine Unterrichtsstunde (60Min) für eine Lehrkraft ca. 1,5 Stunden Arbeitsaufwand bedeuten, da qualitativer Unterricht intensiv vorbereitet werden muss. Da bleiben von angeblichen 15 Euro effektiv nur 10 Euro Stundenlohn.
2 Gegenargumente Anzeigen
Die "Trolle", die sich hier gehässig über Sprachdozenten äußern, sollten sich vorher informieren, bevor sie etwas posten. Dass Sprachdozenten in der Erwachsenenbildung so schlecht bezahlt werden und nur freiberuflich BESCHÄFTIGT werden, hängt weniger mit deren Qualifikation und Fähigkeit zum Unterrichten zusammen, als mit Auftrag- und Geldgebern (inkl. BAMF), die zu Lasten der Lehrkräfte Lohnnebenkosten etc. einsparen wollen. Die Folge ist eine Zweiklassengesellschaft: verbeamtete Lehrer für Kinder und Jugendliche, ausgebeutete Honorarkräfte für Erwachsene. Ist das logisch? Ist das fair?
4 Gegenargumente Anzeigen
An alle, die krampfhaft versuchen, Sprachdozenten zu beleidigen und herabzuwürdigen: Hier können die Voraussetzungen nachgelesen werden, die zum Unterrichten vom BAMF-Kursen erfüllt werden müssen: www.bamf.de/DE/Infothek/Lehrkraefte/Zulassung/zulassung.htmlr:#9d0d15;text-decoration: underline;" href="http://www.bamf.de/DE/Infothek/Lehrkraefte/Zulassung/zulassung.html" rel="nofollow">www.bamf.de/DE/Infothek/Lehrkraefte/Zulassung/zulassung.html
2 Gegenargumente Anzeigen
    Lohnvergleich: Gymnasiallehrkraft - Selbständige Lehrkraft
Hier ein Vergleich, jeweils auf 26 Wochenstunden gerechnet: Eine angestellte (=nicht verbeamtete) Gymnasiallehrkraft in NRW (BerufseinsteigerIn, 27 J., ledig, keine Kinder,) erhält Brutto: 3206 Euro; Nach 10 Jahern Arbeitserfahrung, verheiratet und mit 2 Kindern erhält er/sie Brutto: 4599 Euro. (vgl. Quelle) Eine selbstständige Lehrkraft erhält unabhängig von Alter, Berufserfahrung und Familienstand zwischen 1248 (12 Euro/h) und 2080 (20 Euro/h) Euro (bei Vollzeittätigkeit (26h/Woche, 104h/ Monat) -ohne bezahlten Urlaub...
Quelle: www.spiegel.de/schulspiegel/wissen/beamtenstatus-und-gehalt-ob-es-sich-lohnt-lehrer-zu-werden-a-877467.htmlr:#9d0d15;text-decoration: underline;" href="http://www.spiegel.de/schulspiegel/wissen/beamtenstatus-und-gehalt-ob-es-sich-lohnt-lehrer-zu-werden-a-877467.html" rel="nofollow">www.spiegel.de/schulspiegel/wissen/beamtenstatus-und-gehalt-ob-es-sich-lohnt-lehrer-zu-werden-a-877467.html
3 Gegenargumente Anzeigen
    Link an alle weitergeben!
Die relativ geringe Unterstützung dieser Petition spiegelt aber vielleicht auch unsere eigene Zurückhaltung: Schickt den Link nicht nur an Kolleginnen und Kollegen, sondern auch an alle anderen Bekannten! Unsere Lage ist meiner Erfahrung nach immer noch viel zu wenig bekannt, Durch diese Petition besteht die Möglichkeit, viele Menschen darauf aufmerksam zu machen.
0 Gegenargumente Widersprechen
Für eine Vorlesung an der Uni bekomme ich auch 30 Euro und das beinhaltet 2 Std Vorbereitung für jede Stunde, 1,5 Std. Fahrzeit für 2 Stunden Arbeit. Davon zahle ich meine Kranken und Rentenversicherung. Einsegen zahlen nicht alle so schlecht, aber viele auch noch schlechter. Diese Honorare haben sich in den 30 Jahren, in denen ich unterrichte kaum verändert. Meine Miete hat sich verdoppelt.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Honorar
Der Contra-Mindestlohnfraktion sei gesagt, dass ihr als Angestellte bzw. was auch immer ebenfalls für die "Rente" der ausgebeuteten Honorarkräfte aufkommen dürft, da diese es mit Stundenhonoraren von ca. 15 Euro nicht schaffen, neben KV, Rente und Lebenshaltungskosten noch irgendwas für später beiseite zu legen und daher automatisch in Hartz IV fallen. Also auch gesellschaftspolitisch eine einzige Farce, von der lediglich die Auftraggeber kurzfristig profitieren, die gegenseitigem Unterbieten die Fördergelder des BAMF abkassieren wollen. Im Grunde dürfte keiner mehr diesen Job machen.
1 Gegenargument Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Was soll die Petition denn erreichen? Mindestlöhne im Sinne des Arbeitnehmer-Entsendegesetzes für Aus- und Weiterbildungsdienstleistungen nach dem Zweiten oder Dritten Buch Sozialgesetzbuch (2. Rechtsverordnung) gibt es bereits: www.der-mindestlohn-wirkt.de/ml/DE/Alle-Fakten/Branchenuebersicht/mindestlohn-branchenuebersicht.htmlr:#9d0d15;text-decoration: underline;" href="http://www.der-mindestlohn-wirkt.de/ml/DE/Alle-Fakten/Branchenuebersicht/mindestlohn-branchenuebersicht.html" rel="nofollow">www.der-mindestlohn-wirkt.de/ml/DE/Alle-Fakten/Branchenuebersicht/mindestlohn-branchenuebersicht.html Im Internet gibt es viele Seiten, die einen Mindestlohn für Lehrkräfte nennen. Dieser liegt bei 13.55 Euro. Wenn Sie zwischen 12 und 20 Euro erhalten, liegen Sie doch schon weit über dem Mindestlohn.
Quelle: www.der-mindestlohn-wirkt.de/ml/DE/Alle-Fakten/Branchenuebersicht/mindestlohn-branchenuebersicht.htmlr:#9d0d15;text-decoration: underline;" href="http://www.der-mindestlohn-wirkt.de/ml/DE/Alle-Fakten/Branchenuebersicht/mindestlohn-branchenuebersicht.html" rel="nofollow">www.der-mindestlohn-wirkt.de/ml/DE/Alle-Fakten/Branchenuebersicht/mindestlohn-branchenuebersicht.html
1 Gegenargument Anzeigen
    Nur angestellte Lehrer in Deutschkursen
Vor 2005 arbeiteten wir in Aussiedler-Kursen als Angestellte. Es gab einen Tarifvertrag, na ja - eben alles, was ein Angestellter so kennt. Die Zahl der Sprachschulen war damals begrenzt, was natürlich eine viel bessere Qualität der Arbeit ermöglichte. Die Volkshochschule wäre ein Ort, wo man alles gut organisieren könnte und wir neben unserer Angestelltentätigkeit auch mal einen ganz normalen Feierabend hätten. Wir brauchen keine Tagelöhner-Arbeit wie im Mittelalter!
0 Gegenargumente Widersprechen
"Sie und insbesondere Alleinerziehende haben keine Chancen darauf, eine Familie zu versorgen und sich eine Rente zu verdienen." Alleinerziehende bekommen aber Kindergeld + den kindesunterhalt ( Das sind bei 2 Kindern auch um die 1400 bis 1800 Euro ) mit dem Einkommen habt ihr rund 3300 Euro bei einer 24 Std. Stelle. GEHT`S noch ihr verwöhnten XXX ( Nicht Jugendfrei!!!! ). In meinen Augen seit ihr Diebe die noch jammern mehr nicht!
1 Gegenargument Anzeigen
"Eine HonorarlehrerIn mit 26 Unterrichtsstunden pro Woche – das ist zugleich die Pflichtstundenzahl für ordentliche GymnasiallehrerInnen in Berlin " 1. Lehrer an Schulen haben andere Nebenpflichten IHR NICHT! 2. Auch hier werden die Stundenzahlen angegangen. 3. Was ihr habt ist eine Teilzeitarbeit!!!! Da sind 1300 Euro schon zu viel!
0 Gegenargumente Widersprechen
Mal wirklich hier zeigt sich warum ihr nicht normale Lehrer seid: IHR LÖSCHT HIER ALLE UNLIEBSAMEN CONTRAS!!!! Vorallem die die euch als Lügner entlarven und zeigen wie verlogen ihr seid!!!
0 Gegenargumente Widersprechen
Mindestlohnempfänger erhalten zwar 1473 €, müssen dafür aber 173 Stunden arbeiten. Sie arbeiten in 4 Wochen 104 Dreiviertelstunden, also volle 78 Stunden. Da arbeiten Sie nicht mal halb so viel wie Mindestlohnempfänger, haben aber trotzdem 48 € mehr im Monat. Sie Klagen auf hohem Niveau. Und wenn Sie die Tarifvorteile haben wollen, dann arbeiten Sie halt im Mindestlohnbereich fürs gleiche Geld, aber dafür doppelt so viele Stunden. Dann erfahren Sie, wie gut es Ihnen eigentlich geht.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Mindestlohn
Löhne müssen im Ganzen Angelegenheit der Tarifpartner bleiben. Nur eine Grenze nach unten wird vom Gesetzgeber vorgeschrieben: durch den Mindestlohn, der allerdings auch mir zu gering scheint. Aber keiner der Pro-Argumentationen deutet auch nur an, dass es Honorare unter dem Mindestlohn gibt. Also, wenn ihr unterbezahlt seid: Organisiert euch, schließt euch Gewerkschaften an oder gründet eigene Interessenvertretungen, verhandelt, streikt. Aber wendet euch nicht an den Gesetzgeber, damit der die Kastanien für euch aus dem Feuer holt. Ich habe Angst vor einem Staat, der alles regelt.
3 Gegenargumente Anzeigen
Wenn die Zahl selbstständiger Lehrerinnen um 90.000 zugenommen hat, dann scheint die Bezahlung doch zu stimmen,sonst würden die doch nicht alle einen unterbezahlten Job annehmen. Und wenn die Bezahlung zu schlecht ist, es zwingt Sie doch niemand den Job anzunehmen. Sie haben das Geld immer noch einfacher verdient als manch anderer, der wirklich dafür arbeiten muss und weniger bekommt.
2 Gegenargumente Anzeigen
"Deutsch als Fremdsprache, Fremdsprachen, Musik, Kunst, Sport, Fitness, Weiterbildung und Coaching" Alles aber keine ordentlichen Schulfächer, sondern Unterricht für interessierte als Hobby! Und deutsch als Fremdsprache unterrichten Menschen, die die Sprachen als Geburtssprache kennen, daher habt ihr 0 Schulische Qualifikation. Hier Spreche ich euren Kunstmist und die Coatchig kacke gar nicht an !!!!
0 Gegenargumente Widersprechen
Ihr seid Lügner, denn eure Stunden sind nur 45 Minuten lang. Demnach kommt ihr auf mindestens 20 euro! Den Pädagogischen Auftrag habt ihr nicht und die Anforderungen liegen zum teil bei 0!!!! Aber fordern und von Respekt sprechen.... Niemals ihr Lügner!!!
0 Gegenargumente Widersprechen
"Deutsch als Fremdsprache, Fremdsprachen, Musik, Kunst, Sport, Fitness, Weiterbildung und Coaching" Also im Grunde handelt es sich doch um Hobbykurse für Fremdsprachenunterricht, Deutsch Aufbesserungen für Einwanderer und Selbstfindungskurse... Bitte Vergleicht euch nicht mit normalen Schullehrern !
3 Gegenargumente Anzeigen
Trotz Betruges ( Mehrfachzeichnungen ) seit ihr Gescheitert!!! Ein Sieg der Gerechtigkeit. Und nun wahrt den Rest eures Gesichtes und verschwindet in der Versenkung!
0 Gegenargumente Widersprechen