openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Anti-Mobbing-Gesetz
Wer dagegen ist, dass Vergewaltiger bestraft werden hat etwas zu verbergen. Bei Mobbing ist das genau so. Mit der Äußerung 90 % sind selber schuld bedient man genau die Klischees, mit denen man Opfer einschüchtern will. 1 Mio. Opfer neu im Jahr bedeuten Milliarden Kosten für die Krankenkassen und somit für alle Beitragszahler. Ganz abgesehen davon, was man den Opfern antut. Jürgen Lanuschny
6 Gegenargumente Anzeigen
    Null Toleranz für Mobbing!
DEUTSCHLAND BRAUCHT EIN MOBBING-STRAFGESETZ: Frankreich, Schweden, Norwegen, Finnland, Dänemark, Belgien, Serbien, die Niederlande und Spanien haben inzwischen eins. Die Länder sind der Empfehlung von Marie-France Hirigoyen gefolgt (Psychoanalytikerin und Autorin: Mobbing, "Wenn der Job zur Hölle wird", "Die Masken der Niedertracht". Deutschland duldet psychische Gewalt, die Opfer werden WILLKÜRLICH attackiert! In Frankreich drohen Mobbern bis zu einem Jahr Gefängnis und bis zu 15 250 € Geldbuße(12), in Deutschland gehen 95 % der Mobbingprozesse wegen zersplitterter Rechtslage verloren!
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Strafrecht gegen Mobbing
Obwohl selbst sehr engagierte Anti-Mobbing-Aktivistin werde ich diese Petition keinesfalls unterzeichnen. Sie richtet sich einseitig gegen Mobbing in Beruf und Web. Alle anderen Opfer würden durch das hier geforderte Gesetz in keiner Weise geschützt. Es kann nicht sein, dass diese psychische Gewalt nur in bestimmten Bereichen als Straftat definiert und in anderen Bereichen billigend in Kauf genommen wird. Wer wirklich etwas gegen Mobbing erreichen will, der will es doch wohl für alle Opfer! Diese Petition halte ich für ungeeignet ? auch, weil sie keinerlei Definitionen für Mobbing ent
Quelle: www.mobbing.ilia-faye.de/aktion.html//www.mobbing.ilia-faye.de/aktion.html" rel="nofollow">www.mobbing.ilia-faye.de/aktion.html
0 Gegenargumente Widersprechen
Leider kann ich die Petition nicht unterschreiben, da als Begründung unter anderem auch die Aufdeckung von offenbar in der Tat fragwürdigen Zuständen aufgeführt wird. Wie soll man denn dagegen ein Gesetz erlassen? Ansonsten stimme ich zu. Schade.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Opferbewusstsein Du Opfer
Normaler Weise bin ich nicht so, aber ihr seid "Opfer". Ich empfehle, sich mit dem Problem ganzheitlicher und differenzierter auseinander zu setzen. Mobbing ist häufig viel zu subtil um einfach die "Täter" zu identifizieren und zu bestrafen. Am Ende wird durch viel Raffinesse noch der gempbbte bestraft. Außerdem lässt vor allem das Internet sich nicht "vernünftig" beschränken. Leute, die sich hier aufhalten sollten wissen, worauf sie sich einlassen. Auch sonst ist es effektiver, wenn das Opfer an sich arbeitet als wenn an den Tätern gearbeitet wird. Legt erstmal das Opferbewusstsein ab!
1 Gegenargument Anzeigen
Ich kann verstehen dass viele Mneschen gerne mit der gesetzlichen Keule gegen Mobbing vorgehen möchten, allerdings ist ein solches Anti-Mobbing-Gesetz nicht notwendig, denn die üblichen Tatan bezüglich Mobbings sind bereits im STGB verankert, man muss sie nur einsetzen. Dazu gehören: Beleidigung, Verleumdung, Körperverletzung, Verstoß gegen das Recht am eigenen Bild(Cybermobbing) etc.
Quelle: Dejure.org
0 Gegenargumente Widersprechen