Pro

What are arguments in favour of the petition?

    Vom Regen in die Traufe...
Diese Dame möchte man doch bitte im Kontext ihres "Gesamtpaketes", das sie anbietet, sehen! - Und das beinhaltet (ev.) Ausstiegshilfen - verbunden jedoch mit einem sog. "Betreuungsvertrag", der die Ausgestiegene eng an mission freedom bindet und ihr Leben extrem einschränkt. - Sie gerät praktisch aus der Zwangsprostitution in die Zwangsmissionierung!!
0 Counterarguments Reply with contra argument
"Herausragende Leistungen für die Gesellschaft"? Ich kann keine sehen. Frau Wentland hat überhaupt kein Interesse an - dieser - Gesellschaft. Sie sehnt die "ganz nahe bevorstehende" biblische Apokalypse herbei. Sie will zu unserer Gesellschaft nichts beitragen - sondern die Menschen nur auf ihre bevorstehende apokalyptische Auslöschung vorbereiten. Eine absurde Entscheidung.
Source: Gaby Wentlands Predigt: "Schrecken der Endzeit - fürchte dich nicht!" unter onlinepredigt.de
0 Counterarguments Reply with contra argument
    "Meinungsfaschismus"
Schrecklich - überall wohin man auch schaut - diese rot-grün-schuldkultigen Meinungsfaschisten! Und da wir hier unter uns sind: ich bin auch so einer...nämlich ein Rechtschreib-Faschist - das sind überhaupt die Schlimmsten...wollen Deutschtest für Inländer...wer betrügt fliegt - wer nicht besteht, wird abgeschoben! - Kein Beifall ? - Damit kann ich leben...
2 Counterarguments Show

Contra

What are arguments against the petition?

Dann dürften religiöse Personen überhaupt keine Preise mehr erhalten. Denn alle Religionen lehnen widernatürlichen Geschlechtsverkehr im Prinzip ab. Der Preis wird ohnehein nicht für diese Auffassung vergeben, sondern für den Einsatz gegen Zwansprostitution, sprich: sexuelle Versklavung. Das muß doch mehr gelten als eine persönliche religiöse Einstellung!
2 Counterarguments Show
    Wider der Intoleranz und des Fundamentalismus von entkirchlichter Meinungsmache
Keine Petition für eine ebenso unsachliche Auseinandersetzung mit charismatischer Spiritualität. Die NDR Dokumentation ist polemisch und tendenziös zusammengeschnitten. Das ist kein Dialog. Das ist öffentliche Zurschaustellung und schlechter Journalismus.
0 Counterarguments Reply with contra argument

Helfen Sie mit, Bürgerbeteiligung zu stärken. Wir wollen Ihren Anliegen Gehör verschaffen und dabei weiterhin unabhängig bleiben.

Jetzt fördern