Pro

Hvorfor er petitionen værd at støtte?

Weil es immer noch Menschen gibt, die denken, dass die Kinder selbst für die Zustände verantwortlich und es hier nur um ein Reinlichkeitsproblem handelt....
3 Gegenargumente Vis
Erst wenn Schultoiletten so neu, sauber und gut designed sind, wie die Toiletten in staatlichen Museen, Theatern und Behörden, erst dann werden Steuergelder altersgerecht verteilt!
0 Gegenargumente Svar imod
    Menschenrecht
Zugang zu einer ausreichenden Sanitärversorgung ist mittlerweile ein UN-verankertes Menschenrecht - separat von der ausreichenden Versorgung mit Trinkwasser. Insbesondere Deutschland hat sich für dieses Menschenrecht eingesetzt. Umso erschreckender, dass es nicht nur in Entwicklungsländern sondern auch in Deutschland noch nicht einmal in öffentlichen Einrichtungen wie Schulen ausreichende und saubere Toilettenanlagen gibt.
0 Gegenargumente Svar imod
Pro
Dieser Beitrag entspricht nicht der Netiquette von openPetition.
0 Gegenargumente Svar imod
Pro
Dieser Beitrag entspricht nicht der Netiquette von openPetition.
0 Gegenargumente Svar imod
Pro
Dieser Beitrag entspricht nicht der Netiquette von openPetition.
0 Gegenargumente Svar imod

Contra

Hvad er argumenterne imod petitionen?

Als Hausmeister von einer Schule erlebt man viel aber diese Petition ist völliger Quatsch. Schon in der Grundschule werden Fäkalien an die Wände geschmiert oder auf den Boden und Ecken gepinkelt. Die Klorollen werden in die Toiletten gestopft und mit der Bürste noch richtig nachgedrückt, dass alles überschwemmt wird. Es ist leider so, dass 10 % Mist bauen und 90 % darunter leiden müssen nur sollten die Eltern sich mal Gedanken darüber machen, wo das ganze Geld ständig herkommen soll um z.B. Verstopfungen beseitigen zu lassen oder Sonderreinigung zu beauftragen. Das ist halt Erziehungssache.
Kilde: Hausmeister an einer Grundschule aber nicht in Frankfurt.
2 Gegenargumente Vis
Es ist richtig das in einigen Schulen saniert werden muss. Aber als Schulhausverwalter einer Frankfurter Grundschule kann ich ganz deutlich sagen ... zu 80 % sind die Nutzer , also Schüler/innen , selbst Schuld an den Zuständen. Klorollen , Schuhe, Papier etc hole ich regelmäßig aus den Klos Schüsseln. Die Seife wird absichtlich ausgegossen und/oder damit die Wände verschmiert, es wird sogar mit Kot die Wände verschmiert. Es ist ekelhaft was man im tgl. Alltag erleben muss, wie mit fremden Eigentum umgegangen wird.
1 Gegenargument Vis
    Schüler sollten selbst....
Nun ja. Ich bin durch meine Reisen in vielen Ländern gewesen, wo die Toiletten schlechter aussahen, oder nur ein Loch im Boden gab. Abgesehen davon, sollten die Kinder selbst ihre Scheiße wegmachen.Da lernen diese auch gleich soziales Verhalten.
0 Gegenargumente Svar imod
    Schulverantwortung, Erziehungsangelegenheit
Die Toiletten werden bereits zweimal am Tag gereinigt. Jetzt will man es noch häufiger haben? Als ob das in der Vergangenheit nicht schon versucht worden wäre. Ab einem gewissen Zeitpunkt sind eher pädagogische Maßnahmen angezeigt als noch mehr Geld für Reinigung zum Fenster rauszuwerfen. Als ob das an den Zuständen etwas ändern würde.
Kilde: eigene Schulzeit
0 Gegenargumente Svar imod
Wie im Schulbus.... Kommst nach 4 Std normalem Linienverkehr an eine Schule. Es liegen etwas Schmutz von Schuhen, ein Fahrschein und ein Tempoo auf dem Boden. Dann 20 min. Schulbusverkehr. Bus sieht danach aus wie ein Müllwagen... Wieder hat die Putzfrau nicht richtig geputzt...
0 Gegenargumente Svar imod
Contra
Dieser Beitrag entspricht nicht der Netiquette von openPetition.
0 Gegenargumente Svar imod
Contra
Dieser Beitrag entspricht nicht der Netiquette von openPetition.
0 Gegenargumente Svar imod
Contra
Dieser Beitrag entspricht nicht der Netiquette von openPetition.
0 Gegenargumente Svar imod

Helfen Sie uns unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden