Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Bewusstsein beim Gericht und Jugendamt für Auswirkungen von Missbrauch stärken
Missbrauch durch Bezugspersonen und häusliche Gewalt haben einen gewaltig negativen Einfluss auf die Entwicklung der Kinder. Durch geschicktes Vorgehen der Täter werden die Opfer zu Mitschudigen gemacht und psychsich verwirrt. Es ist äußerst schwer dieses Verhalten mit nach aktuellem Recht rechtswirksamen Beweisen nachzuweisen. Dazu kommt, dass die meisten Beteiligten gar nicht geschult sind für solche Fälle. Es fällt den Entscheidern schwer sich überhaupt diese Situationen vorzustellen bzw. dies als möglich zu betrachten. Das hat verheerende Folgen für die Kinder!
1 Gegenargument Anzeigen
    Exhibitionismus vor dem Kind ist auch sexueller Missbrauch!
Als Form des sexuellen Missbrauchs zählen zum Beispiel auch Exhibitionismus und das Zeigen von pornographischen Bildern vor dem Kind, ohne dass es zu einem Körperkontakt kommt. Sie müssen unbedingt dem Kind helfen! Das beschriebene Verhalten des Vater ist auf keinen Fall akzeptabel! Ich drücke die Daumen, dass die Gerechtigkeit siegt.
1 Gegenargument Anzeigen
Ich kenne Fälle von psychisch völlig zerstörten Patienten die in ihrer Kindheit sexuell missbraucht wurden und sich öfters umbringen wollten oder sich die Pulsadern durchschneiden wollten. Sexueller Missbrauch von Kindern ist kein Kavaliersdelikt sondern zerstört kleine Kinder oft seelisch so dass sie geschädigt sind für den Rest ihres Lebens. Solche Täter gehören weggesperrt da sie sich neue Opfer suchen und sich an den wehrlosesten den Kindern vergreifen.
1 Gegenargument Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Überprüfen Sie den Wahrheitsgehalt dieser Petition! Der Petent oder die Petentin sind bereits Angezeigt wegen Übler Nachrede! Warum agieren diese Anonym? stehe zur Aufklärung bereit! Möchte hier ganz klar machen das Kindesmissbrauch und Häusliche Gewalt mit alle gesetzlichen Mitteln zu Ahnden, aber auch nur mit diesen! aber auch Falschbeschuldigungen sind eine Straftat bitte berücksichtigen Sie das! Rechtlicher Hinweis: Beleidigung, Verleumdung und unwahre Tatsachenbehauptungen können strafrechtliche Konsequenzen haben
6 Gegenargumente Anzeigen