Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Es geht hier nicht nur um Ehrenamtliche, die zur kulturellen Vielfalt in Karnevalsvereinen beitragen, sondern auch um "Vereine" wie die Feuerwehr, THW, usw. Hier und Jetzt besteht die Möglichkeit, diesen Hilfskräften, die auch gerne mal Leben und Gesundheit anderer über das eigene Wohl stellen, etwas mehr zurückzugeben als ein paar warme Worte im Regionalteil der Zeitung. Denn auch diese Vereine kämpfen mit schwindenden Mitgliederzahlen, was sich negativ auf die Gefahrenabwehr in ganz Deutschland auswirkt. Und das mit hauptamtlich beschäftigten Kräften aufzufangen kostet VIEL mehr Geld.
5 Gegenargumente Anzeigen
    Ehrenamt in Organisationen wie THW, Malteser, DLRG,...
Meiner Meinung nach geht es hier nicht nur um den "normalen" Verein wie den Karnevalverein. Ich finde, es sollten die Menschen eine Steuerbegünstigung kriegen, die jahrelang in Organisationen wie THW, DRK, Malteser, Feuerwehr, .. Diese menschen opfern sehr viel Freizeit . Und das Tag und Nacht. Diese Menschen werden oft dafür belächelt, dass sie ihre Zeit genau für solche Einsätze opfern. Alle Ehrenamtliche Helfer sollten deswegen ein paar Steuerpunkte dafür erhalten. Nicht mehr und nicht weniger
1 Gegenargument Anzeigen
Alle Vereine erleben, dass es immer schwieriger wird, Personen zu gewinnen, die in ihrer Freizeit viele Stunden für die gemeinsame Sache opfern sollen. Es scheint quasi "aus der Mode" zu gehen. Da es aber auch klar ist, dass es ohne die Tätigkeiten im Vorstand, ohne Trainer oder Übungsleiter, ohne Mitwirkende und ohne Helfer im Hintergrund nicht möglich ist, ein Vereinsleben aufrecht zu halten, müssen wir dafür sorgen, dass diese Tätigkeiten die nötige Anerkennung in der Gemeinschaft finden. Wir müssen durch diese Petition den Gesetzgeber dazu bringen, sich mit der Sache zu beschäftigen.
1 Gegenargument Anzeigen
    pro Rentenpunkt
Eine Anerkennung ist sinnvoll, da privates Engagement eine sinkende Tendenz aufweist; viele Menschen egoistisch denken und sich wenig in die Gesellschaft einbringen. Vorrangig könnten freiw.Feuerwehr, Freiwilligenagenturen (Dienst am Menschen leistend, z.B. Diakonie..etc..) Schiedsämter usw. in Betracht gezogen werden.
1 Gegenargument Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Hiermit gründe ich den ehrenamtlichen Verein: Rentenpunkte.eV. Und bedanke mich jetzt schon für das aufopferungsvolle und völlig selbstlose Engagement der künfigen Mitglieder.
Quelle: Rentenpunkte eV
0 Gegenargumente Widersprechen
Ehrenamt heißt deshalb so, weil man außer "Ehre" nichts dafür bekommt. Also auch keinen Steuerfreibetrag. Wie wollen Sie auch festlegen, welche Tätigkeit dazu berechtigt und welche nicht? Sollte solch eine Regelung eingeführt werden, hätte jeder Schwachsinns-Schützenverein ein Jahr später 200 Präsidiumsmitglieder. Das läuft dann unter Ehrenamt zur Förderung von Kultur und Tradition und schon haben 200 Menschen einen Rentenpunkt mehr und können einen höheren Steuerfreibetrag nutzen. Ihr Vorschlag ist also weder durchdacht noch angebracht.
4 Gegenargumente Anzeigen
Der Begriff Ehrenamt ist für mich total falsch. Ich respektiere jeden, der unentgeltlich und uneigennützig seine Hilfe anbietet und andere unterstützt. Aber das ist für mich kein Ehrenamt. Unter einem Ehrenamt verstehe ich, das man - so wie ich seit über 30 Jahren - Mitglied der freiwilligen Feuerwehr, oder auch DRK und THW ist. Das ist ein Ehrenamt. Und kein Verein. Die, die Mitglied einer der Organisationen sind, wissen was es bedeutet, welchen Aufwand man betreiben, was man erleben und vor allem im Nachgang verarbeiten muss. Nur für das echte Ehrenamt sollte die Petition sein!
Quelle: Freiwillige Feuerwehr, DRK und THW - nur das ist Ehrenamt!
1 Gegenargument Anzeigen
    Nicht alle, sondern nur ausgewählte
Wo fängt Ehrenamt an? Dass man einen Vorsitzenden oder einen Kassierer entlastet fände ich gut. Die machen die Arbeit. Wenn allerdings gerechnet wird, dass 70 % der Bundesbürger Ehrenamtler sind und jedes Mädchen, dass das Beinchen einmal im Jahr heben kann unterstützt wird, dann ist was falsch.
Quelle: Rudolf Ebert
0 Gegenargumente Widersprechen
    Schützenverein
Die Sinnhaftigkeit mancher Vereine kann jeder für sich bewerten-->wir sind ein freies Land! Man sollte aber nicht mit dieser Arroganz über andere urteilen! Die Mitglieder eines Vereins haben gleiche Interessen und leben diese dort aus. Ich kenne viele Fälle, wo in Not geratene Mitglieder durch ihren Verein Unterstützung erhalten haben oder einen Halt finden. Es sind hier also auch soziale Funktionen vorhanden. Es wird immer wieder beklagt, das Jugendliche aus unserer Gesellschaft abdriften--> Vereine bieten Alternativen. Vereine (egal welche) sind in unserer Gesellschaft unverzichtbar!!!
0 Gegenargumente Widersprechen
Ist schon einmal jemand gezwungen worden ein Ehrenamt und damit Unkosten zu übernehmen? Soweit ich weiß tut man das doch freiwillig. Viele nehmen ein Ehrenamt an, weil sie mal in der Zeitung abgebildet werden wollen oder sonst nur ins Rampenlicht wollen. Warum sollte die Allgemeinheit dafür zahlen? Lasst es doch einfach, wenn es Euch zu teuer wird und verzichtet auf Dank und Anerkennung.
1 Gegenargument Anzeigen