• Änderungen an der Petition

    01.07.2014 21:10 Uhr

    Korrektur Rechtschreibfehler
    Neuer Titel: Eine Strasse Straße für Karl in Aurich Neuer Petitionstext: Karl Heinrich Ulrichs, der "erste Schwule der Weltgeschichte" (Volkmar Sigusch), hat 1867 auf dem Deutschen Juristentag die Abschaffung antihomosexueller Gesetze gefordert. Er hat als Vorbild und Inspirationsquelle der Emanzipationsbewegung der Homosexuellen eine Strasse Straße oder einen Platz in seiner Geburtsstadt verdient.
    Wir fordern daher die Stadt Aurich auf, ihr Versprechen aus 2001 endlich einzulösen und beim nächsten Erschließungvorhaben eine Strasse Straße oder Platz nach Karl Heinrich Ulrichs zu benennen.
    Viele deutsche Städte haben bereits eine Strasse Straße oder einen Platz nach ihm benannt , siehe auch
    www.de.wikipedia.org/wiki/Karl_Heinrich_Ulrichs
    Für weitere Informationen:
    www.csd-aurich.de/karl-heinrich-ulrichs.html Neue Begründung: Karl Heinrich Ulrichs war der erste, der die staatliche und soziale Anerkennung und die Öffnung der Ehe für Homosexuelle forderte.
    Er veröffentlichte als erster eine "moderne Theorie der Homosexualität" (Volkmar Sigusch). - Sein Werk umfasst 12 Bände, die er zwischen 1864 und 1879 veröffentlichte.
    Und als erster verwandte er den Begriff "mannmännliche Liebe" - für eine Liebe, die lange Zeit keinen Namen kannte.
    1862 begann er zunächst innerhalb seiner Familie sein öffentliches "Coming-out".
    1864 rief er die Homosexuellen zu einem öffentlichen Coming-out auf, denn: "Nur dann erobern wir uns in der menschlichen Gesellschaft Boden unter den Füßen, sonst niemals."
    1867 forderte er auf dem Deutschen Juristentag in München die Abschaffung antihomosexueller Gesetze.
    Dieser Einzelkämpfer und Urvater der internationalen Homosexuellen-Bewegung hat eine Strasse Straße oder einen Platz in seiner Geburtsstadt Aurich verdient!

Helfen Sie mit, Bürgerbeteiligung zu stärken. Wir wollen Ihren Anliegen Gehör verschaffen und dabei weiterhin unabhängig bleiben.

Jetzt fördern