• Änderungen an der Petition

    Kl 12.6.2020 07:26

    Es waren Ergänzungen zur Ganzheitlichkeit nötig!


    Neuer Petitionstext: Aufgrund steigender Schülerzahlen, von derzeit 140 Schülerinnen und Schüler (SuS) auf zukünftig ca. 160 sowie zusätzlich benötigter Plätze im Hort, platzt unsere Schule aus allen Nähten! Schon jetzt herrscht ein permanenter Platzmangel und ein …..
    beengter Allgemeinzustand, was im Übrigen auch die zuständige Amtsärztin kürzlich bei einer "Corona-Begehung" äußerte!
    - Der Stadt fehlen KiTa-Plätze im Stadtgebiet, in im Gebäude der Feuerwehr untergebrachte Kinder müssen demnächst dort raus und zurück in die Räumlichkeiten des Hortes (hier sind KEINE Kapazitäten mehr vorhanden!) und die Stadt kann keine geeigneten Unterbringungsmöglichkeiten für die Kinder anmieten.
    - Hinzu kommt vor allem: Der Zustand unserer Schule ist absolut renovierungsbedürftig!
    - es lernen derzeit z.T. 28 Kinder auf 45m²
    z.T. 45m² (da ist manches Wohnzimmer größer)
    - im Dachgeschoss ist keine oder nur lose Dämmung vorhanden
    - die Fenster sind von 1980
    - angemessene Beleuchtung durch Tageslicht ist z.T. stark eingeschränkt
    - die Qualität und Erreichbarkeit der Sanitäranlagen ist miserabel (4 Toiletten für die
    Mädchen, 4 Pissoirs und 2 Toiletten für die Jungen)
    - allgemeine Enge im Schulhaus (Flure = 1,20m breit, Klassenräume bieten aufgrund der
    Altbausubstanz eine durchschnittliche Fläche von 40m²)
    40-45m²)
    - keine Barrierefreiheit gegeben (sämtliche Räumlichkeiten sind nur über Treppen zu
    erreichen)
    Einzig logische Konsequenz: Ein Schulneubau!
    Schulhaus-Neubau!
    Eine Finanzierung wäre möglich! Genaue Vorstellung des Konzeptes ist öffentlich einsehbar in einer Machbarkeitsstudie auf der Homepage der Stadt Ilsenburg www.stadt-ilsenburg.de
    Ein Neubau erfolgt auf wenig bzw. nicht gestaltetem Grundstück (im Besitz der Stadt Ilsenburg) in Darlingerode direkt an der Sandtalhalle und könnte zu Beginn des Schuljahres 2021/2022 fertiggestellt sein!
    - Standort ist absolut geeignet für einen funktionellen und energieeffizienten Neubau
    einer Schule
    - Hygieneanforderungen sind umfassend umsetzbar
    - vorhandene Medienleitungen können genutzt werden
    - die Sandtalhalle, die Sporthalle, der Sportplatz, die Grünflächen, die Parkplätze
    bleiben für ihre Nutzung uneingeschränkt UNEINGESCHRÄNKT erhalten
    - Aufgrund der bereits vorhandenen Küche in der Sandtalhalle erfolgt die
    Essensausgabe problemlos vor Ort, Essensanbieter bleibt gleich
    - Bushaltestellen sind vorhanden
    - Traditionen (Schützenfest, Veranstaltungen von Vereinen, private Feiern etc. können
    weiterhin wie gewohnt stattfinden – dies sichert der Bürgermeister per Vertrag sogar
    zu!
    ---GANZ WICHTIG!!!--- Räumlichkeiten für einen neuen Hortstandort sind ebenfalls vorhanden! Natürlich wissen wir, dass die Hortkinder ansonsten durch das gesamte Dorf gehen müssten, das würde wohl niemandem gefallen!!!


    Neue Begründung: Auswirkungen auf den Schulalltag:
    --- Ganzheitlich neuer Standort---
    SCHULHAUS, ESSENSAUSGABE, BEWEGUNGSMÖGLICHKEITEN IM GRÖßEREN AUßENBEREICH, HORTANBINDUNG, BUSANBINDUNG!!!
    Außerdem:
    - Schaffung von ausreichend Klassen- und Fachräumen:
    Kunst/Gestalten, Computer-Kabinett, Bibliothek, Religion/Ethik, Musik, Förderunterricht, Ruheraum, Fremdsprachenraum, Fachräume für Unterrichtsmaterialien
    - Kurze Wege zum Freibad (wird jährlich für den Sportunterricht genutzt) und zu den
    Sportanlagen
    - Verwirklichung von Arbeitsgemeinschaften: Kochen, Handarbeiten/Nähen, Malen, Computer, Junge Sanitäter, Kooperation mit dem Fußballverein
    - Kompetenzorientierte Medienbildung (Schulkinder lernen mit digitalen Medien
    handlungsorientiert umzugehen, sich sicher im Internet zu orientieren und ihr
    Medienverhalten kritisch zu reflektieren)
    - Gestalten (durch das erhöhte Platzangebot lernen die SuS mit unterschiedlichsten
    Materialien plastisch umzugehen
    - Letztlich: Durch ein neues modernes Schulgebäude lernen die Kinder mehr Achtung
    im Alltag und vor allem kann die Vermittlung von weiteren Werten wieder vermehrt in
    den Mittelpunkt gerückt werden: --- Die Förderung der sozialen Kompetenz steht an erster Stelle!! ---- Vor allem in der Grundschule werden grundlegende Werte vermittelt, die für das weitere Leben der Kinder enorm wichtig sind: Rücksichtnahme, gegenseitige Achtung, Toleranz, Hilfsbereitschaft, Respekt, partnerschaftliches Verhalten und freudvolles Miteinander!
    Denken Sie an Ihre und unsere Kinder! Es geht vor allem um deren Bildung, aber auch darum, ihnen eine freudvolle Lernumgebung zu schaffen! Jedes Kind lernt anders,
    also ist es wichtig diesbezüglich möglichst viele individuelle Lernangebote zu schaffen!
    Diese Möglichkeiten liegen begründet vor, sie müssen nur noch umgesetzt werden!
    Mit dem Bau einer neuen Schule erfolgt diese Grundlage!!
    Mit unterrichtlichen und außerunterrichtlichen Inhalten wird sie dann durch die Lehrer, die beiden pädagogischen Mitarbeiterinnen, ehrenamtliche Mitarbeiter, engagierte Eltern und letztlich durch entspannte und motivierte Schülerinnen und Schüler gefüllt!
    Also unterstützt uns bitte mit eurer Unterschrift!

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 33

Hjälp till att stärka medborgardeltagandet. Vi vill göra dina bekymmer hörda medan du förblir oberoende.

Donera nu

openPetition International