Änderungen an der Petition

10.11.2014 19:56 Uhr

Der Zusatz des Textes war nötig um die Quelle zu veröffentlichen und ein Link zu einem Zeitungsartikel über Frau Herbst.
Neue Begründung: Frau Herbst hat die BSE Verseuchung aufgedekt aufgedeckt und wird bis Heute dafür unterdrückt. Dbwohl Obwohl sie ihre Pflicht getan hat. Wegen Illoyalität gegenüber ihrem Arbeitgeber erhielt sie vom Kreis Bad Seegeberg Segeberg die Kündigung. Seit 20 Jahren bekam sie keinen Job mehr. Das verhinderte ein Seilschaft aus Fleischindustrie, Bauernverband und Behörden.Selbst vor Mord drohungen Drohungen wurde nicht zurück geschreckt. Auch ein Arbeisgericht Arbeitsgericht befand Damals, die Kündigung für Rechtens. Der Richter, der nicht mehr im Amt ist, sagte kürzlich "Frau Herbst habe nicht gegen das Gesetz verstoßen"
mmer wieder informierte Frau Herbst, die damals zu den wenigen BSE Expertin in Europa gehörte, ihre Vorgesetzten über torkelnde Rinder. Der Landrat schaltete sich ein und gibt ihr angeblich die vollmacht, auffällige Tiere auszusondern und ihr Gehirn für eine Diagnose an Labore zu senden. Das war den Landwirten zu viel, fortan galt sie als Nestbeschmutzer. Bauernverband und Politik veranlassten ihre Verätzung, die einer Degradierung gleichkam.
Sie sollte an einem Fließband stehen wo die getöteten Tiere an ihr vorbeilaufen und nicht mehr die Ankommenden Tiere inspizieren.
www.shz.de/schleswig-holstein/panorama/bse-skandal-ein-ewig-schwebendes-verfahren-id7279296.html