Bitte eröffnen sie ein Amtsenthebungsverfahren gemäß Artikel 61 des deutschen Grundgesetzes gegen den amtierenden Bundespräsidenten Christian Wulff.

Begründung

Da der Bundespräsident durch sein fehlerhaftes und untransparentes Verhalten künftig keine Glaubwürdigkeit in der Bevölkerung mehr erreichen kann, halten die Unterzeichner dieser Petition es für sinnvoll, Ihn seines Amtes zu entheben.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Im Prinzip ist es dem Bürger doch egal welches Parteibuch der Bundespräsident hat ,Hauptsache er verhält sich loyal zum unseren Grundgesetz und zu allen Bürgern. Er ist der Bürger Nr.1 der dem Grundgesetz absolut verflichtet ist.und sollte unser aller Vorbild sein . Kein Moralapostel aber ein Ethikwächter. Bei Herrn Wulff leider nicht vorhanden. Beispiel :Ich glaube nicht das ein notorischer Verkehrssünder Polizist werden kann. Wulff geht nach dem kohlschen Prinzip vor 1. Blackout 2. Aussitzen

Contra

Dürfen Politiker keine Freunde haben, oder ist es ihnen etwa vom Gesetz her verboten, ihre Freundschaften zu behalten, nur weil sie jetzt in der Politik ein Amt bekleiden? WENN jemand gerichtsfest nachweisen kann, daß Herr Wulf rechtswidrig einen Vorteil erlangte und dafür den Vorteilsgeber begünstigte, dann muß er dieses der Staatsanwaltschaft vortragen, damit die dieses prüfen kann; aber NICHT der BILD zur Durchführung einer Hetzkampagne gegen bestimmte Politiker, oder Parteien.