openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Bürgerwillen akzeptieren nicht ignorieren Rot/Rot/Grüne Fraktionen wieder an die Leine nehmen Bürgerwillen akzeptieren nicht ignorieren Rot/Rot/Grüne Fraktionen wieder an die Leine nehmen
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Landesregierung Sachsen und Stadtrat der ...
  • Region: Sachsen mehr
    Kategorie: Bürgerrechte mehr
  • Status: Petent hat die Petition nicht eingereicht/übergeben.
    Sprache: Deutsch
  • Gescheitert
  • 268 Unterstützende
    225 in Sachsen
    Sammlung abgeschlossen

Bürgerwillen akzeptieren nicht ignorieren Rot/Rot/Grüne Fraktionen wieder an die Leine nehmen

-

Abermals entscheiden Stadtratsabgeordnete gegen den Willen der Bürger der Stadt und begründen dies mit persönlichen Befindlichkeiten Meinungen!

Trotz erfülltem Unterschriften-Minimum. - Einkaufsoffene Sonntage endgültig vom Tisch!

Ebenso führen private und persönliche Ansichten einiger Abgeordneter der rot-rot-grünen Stadtratsfraktionen dazu das genehmigte und bereits verhandelte Bauprojekte wie "Maria Garden" (67 Millionen private Investitionen!) Als auch "Globus" (dem man für 8 Millionen Bauland verkauft um ihm dann mitzuteilen das er nur darauf bauen darf was rot-rot-grün will)

[..]Linken-Stadtrat Tilo Wirtz (48): „Es ist richtig, dass Frau Töberich an die Kandare genommen wird. Wir müssen diktieren, was sie dort bauen darf - und nicht umgedreht.“[..]

NEIN HERR WIRTZ: Ihnen zeigen wir das sie nicht tun und lassen können was sie wollen, sondern zu tun haben was die Bürger dieser Stadt von ihnen erwarten! Es wird Zeit Sie wieder an die Leine/ Kandare zu nehmen, denn sie sind nur Angestellter der Bürger dieser Stadt!

Begründung:

DRESDNER BÜRGER wollen

Verkaufsoffene Sonntage, da es Sache der Händler und Verbraucher ist, ob sie diese nutzen oder nicht, Nicht Sache der Politik

Seit Jahren geplante und bereits geprüfte bzw. Zugesagte Bauvorhaben nicht verhindern, weil einzelne Personen ein persönliches Problem mit den demokratischen Entscheidungen ihrer Vorgänger haben!

Nach 21 Jahren Planung und Diskussion soll endlich gehandelt werden, die Königsbrücker Strasse IST ZU SANIEREN! (wahlweise Auszubauen)

Das ist der Wille der Bürger dieser Stadt!!!! Wir haben 430.000 wahlberechtigte Bürger in dieser Stadt. Es sollte also möglich sein bis zum Tag der Einheit (03.10.2015) welchen Sachsen und Dresdner Bürger erst möglich machten, 200.000 Unterschriften (um der angeblich rot-rot-grünen Mehrheit zu zeigen das sie eine Minderheit in dieser Stadt sind) GEGEN Willkür und Amtsmissbrauch im Dresdner Stadtrat zu erhalten.

Unterschreibt, Schliesst euch an und teilt diese Petition Bitte zahlreich !!!!

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Dresden, 23.04.2015 (aktiv bis 22.10.2015)


Debatte zur Petition

PRO: hehe - ich sehe grade - 16 Tage und noch kein Pro-Argument. Nunja - ich hab auch keins....

PRO: Ich find das Bild ganz hübsch, obwohl es ist ein bissel verschwommen. Naja, beim nächsten Mal besser drauf achten!

CONTRA: werden Stadträte nicht auch über die Parteien gewählt? Einfach die Kreuzchen das nächste mal anders machen, bzw. überhaupt erst mal hingehen....

CONTRA: DRESDNER BÜRGER wollen: wieder eine Pegida-freie Stadt, in der die Demokratie nicht mehr in Geiselhaft genommen wird...

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

 Facebook  

aktuelle Petitionen