Es kann nicht sein das ein Bezirk eine Haushaltssperre aussprechen muss weil man für eine Handvoll rebellierender Menschen in einer eigentlich still gelegten Schule (für die man als Schule mit Schüler kein Geld hatte) übermäßig viel Geld ausgegeben muss. Sich von den dort sich aufhaltenden Personen sogar erpressen lässt und sich nicht traut wegen einer Minderheit von Unterstützern das Wohl der Stadt und der Bürger in unmittelbarer nähe des Objektes mit Füssen tritt. Dieser Zustand muss sofort beendet werden die dort noch verweilenden Personen sollten umgehend überprüft werden und bei strafrechtlichen Auffälligkeiten behandelt werden. Hier muss ein schon viel zu langes Signal gesetzt werden. Das sich der Deutsche Staat nicht zu Verhandlungen zwingen lässt.

Schluss mit Sonderbehandlungen von Flüchtlingen,weg mit den Samthandschuhen,Anwendung geltender Regeln und Gesetzte durchsetzen.

www.tagesspiegel.de/berlin/fluechtlinge-in-berlin-kreuzberg-stichwaffen-und-benzinkanister-in-der-gerhart-hauptmann-schule/10716750.html

Begründung

Unsere Politiker und Staatsdiener scheinen alle nicht über ausreichend Charisma und Emotionaler Stärke zu verfügen. Sie trauen sich nicht geltendes recht umzusetzen und lassen sich von kleinen Gruppierungen unter druck zu setzen. Es wird Zeit Ihnen zu zeigen was die Mehrheit des Volkes darüber denkt und Ihnen hilft mehr Rückrad zu bekommen. Ganz besonders Frau Monika Herrmann die zuständige Bezirksbürgermeisterin sollte man mit dieser Petitionen klar machen das es nicht Ihre Entscheidung ist sondern UNSERE !

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

NICHTS !!!!