Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin,

wir, die Bewohner des Wiesecker Wegs, fordern durch diese Petition, die Einrichtung eines Starenkasten im Wiesecker Weg. Diese Forderung möchten wir Ihnen auch gerne begründen. Seit längerer Zeit wird im Wiesecker Weg beobachtet, dass jegliche Art von Kraftfahrzeugen deutlich die zulässigen 50 km/h überschreiten. Leider mussten dadurch auch schon geliebte Haustiere ihr Leben lassen. Zu ersehen ist dies in Polizeiberichten z.B. vom 29.09.2014. So schwer es mir fällt hier NUR von Tieren zu schreiben, ist es Tatsache, dass im Wiesecker Weg auch viele Kinder leben, welche durch die Raserei extrem gefährdet sind. Auch ist der Wiesecker Weg, ein durch Kindergärten und Schulen, zwangsläufig viel begangener Weg von Kindern dieser Einrichtungen. Bis jetzt waren es "nur" Tiere. Doch was passiert wenn das erste Kind schwer verletzt oder sogar getötet wird??? Nicht um sonst werden im Wiesecker Weg Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. Das Problem ist also auch bei Ihnen aktuell. Daher fordern, aber vor allem BITTEN wir Sie, denken sie darüber nach, ob es nicht sinnvoller ist EINMAL Geld für etwas langfristiges auszugeben und damit Leben zu retten, auch wenn es nur ein Tier ist. Oder hier und da Beamte, für teure Steuergelder einzusetzen, welche so und so nach 30 Minuten verbrannt sind, da der Blitzerradar eh im Radio läuft.

Diese Petition gilt als große Bitte. MfG Der Wiesecker Weg.

Begründung

Es geht hier in erster Linie um die Kids. Wir haben Angst, dass irgendwann nicht mehr unser geliebter Hund ne riesige Blutspur auf der Straße hinterlässt, sondern irgendwann ein junges Leben.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Glauben Sie allen Ernstes, die Kommunen investieren Geld in Radaranlagen zur Verkehrssicherheit oder Gefahrenabwehr. Heut stehen in klammen Kassen doch nur fiskalische Gründe für die Errichtung von Radaranlagen im Vordergrund. Es wird überwiegend da gemessen, wo das meiste Geld zu "verdienen" ist. Sehen Sie sich doch mal um, wo die Anlagen stehen, nur da wo die Masse geringfügig zu schnell fährt. Eine Tafel mit Anzeige der gefahrenen Geschwindigkeit (privat finanziert) bringt da mehr als ein Starenkasten, weil der Autofahrer sich nicht als Raser öffentlich outen will.