• Von: Jost Eberbach mehr
  • An: Deutscher Bundestag
  • Region: Deutschland mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 6 Unterstützer
    6 in Deutschland
    Sammlung abgeschlossen

Ende der großen Koalition und Einführung eines Mehrheitswahlrechts

-

Zur Zeit erleben wir in Deutschland eine Erosion der Demokratie. Viele Menschen haben das Vertrauen in die Politik verloren und wenden sich antidemokratischen Gruppierungen zu.

Ursache dafür ist das Verhältniswahlrecht, dass zur Bildung von Koalitionen führt, wie zur Zeit der großen Koalition von SPD und CDU/CSU.

Deutschland muss ein Mehrrheitswahlrecht einführen, damit die Menschen dass Vertrauen in die Demokratie nicht völlig verlieren.

Begründung:

Wie schon in den 60er Jahren führt die große Koalition zu einem Erstarken der Radikalen, wie zur Zeit von AfD und Pegida.

Die Große Koalition erzeugt bei den Menschen das Gefühl, dass es egal ist wen sie wählen. Sie zweifeln an der Demokratie, fühlen sich vom Parlament nicht vertreten und wenden sich antidemokratischen Gruppierungen zu.

Deswegen muss die große Koalition beendet werden. Außerdem muss durch Einführung eines Mehrheitswahlrechts verhindert werden, dass es wieder zu einer kommt.

In der ersten großen Koalition der BRD war dies schon einmal angedacht, aber nicht durchgeführt worden.

Es wird nun Zeit dafür, damit die Demokratie in Deutschland und Europa wieder erstarken kann.

Der Bundestag möge sich mit dieser Frage beschäftigen und entsprechende Gesetz in die Wege leiten.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Buseck, 04.11.2015 (aktiv bis 03.05.2016)


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

CONTRA: Bevor rumpalavert + sinnlose Petitionen gestartet werden, mit denen sich die "Regierenden" in ihrer gesetzlich gesicherten sozialen Hängematte den Po abwischen, muss JEDER MÜNDIGE Bürger erstmal wissen, dass noch nicht mal seit 1949 das Grundgesetz (GG) ...



Petitionsverlauf

Kurzlink