openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Frankfurter intersexuelle und transidente theologische Resolution Frankfurter intersexuelle und transidente theologische Resolution
  • Von: queer.mittelrhein e.V. mehr
  • An: Evangelische und katholische Kirche in Deutschland
  • Region: Deutschland mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
    Sprache: Deutsch
  • Sammlung beendet
  • 2 Unterstützende
    2 in Deutschland
    Sammlung abgeschlossen

Frankfurter intersexuelle und transidente theologische Resolution

-

Offener Brief und Resolution an die Evangelische Kirche in Deutschland mit ihren Landeskirchen und die Deutsche Bischofkonferenz und das Zentralkomitee der deutschen Katholiken.

Die Unterzeichnenden fordern die Evangelische Kirche in Deutschland mit ihren Landeskirchen und die Deutsche Bischofkonferenz und das Zentralkomitee der deutschen Katholiken auf, sich in einen Diskurs zur Vereinbarkeit von Intersexualität und Transidentität einerseits und Theologie andererseits zu begeben. Es gilt, theologische Antworten und praktische Wege für die Lebbarkeit und Vereinbarkeit von Intersexualität und Transidentität im religiösen Kontext zu finden. Für das Gelingen eines solchen Diskurses, ist es notwendig, dass dieser im Dialog mit intersexuellen und transidenten Menschen geführt wird.

Begründung:

Auch in den beiden großen Kirchen gibt es viele intersexuelle Menschen und transidente Menschen (Transgender), die jedoch bislang mit Ihren Anliegen kaum Gehör bekommen haben. Viele wenden sich deswegen von der evangelischen oder der katholischen Kirche ab. Es geht um den Umgang mit z.B. verheirateten Paaren, von denen ein Partner transident ist und eine Änderung des Namens- und Personenstandes durchführt. Dies müsste auch in den Kirchenbüchern geändert werden. Auch der Umgang mit den Betroffenen in kirchlichen Einrichtungen ist nicht diskriminierungsfrei. Mit dieser Resolution sollen die evangelische und die katholische Kirche aufgefordert werden, mit den Betroffenen zusammen entsprechende Lösungen zu entwickeln. Dazu gilt es entsprechende Strukturen für diese Gespräche aufzubauen, wozu es bislang seitens des Kirchen keine Ansätze gibt.

Im Rahmen des Kongresses* „Transsexualität. Eine gesellschaftliche Herausforderung im Gespräch zwischen Theologie und Neurowissenschaften“ (www.uni-frankfurt.de/55900763/1_home) hat diese Resolution bereits als Papierversion begonnen und namenhafte internationale Professoren und viele Vertreter von Organisationen, die die Rechte von Intersexuellen Menschen und transidenten Menschen unterstützen, haben diese Resolution bereits unterschrieben. (vgl. Pressemitteilung auf www.evangelisch.de : Papier-Version der Resolution: www.evangelisch.de/inhalte/131473/06-02-2016/transsexuelle-richten-resolution-die-kirchen?kamp=b-012)

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Koblenz, 14.02.2016 (aktiv bis 13.04.2016)


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument



Petitionsverlauf