In Deutschland leben ca. 80000 Menschen, die gehörlos sind und weitere 120000 hochgradig Schwerhörige, die nur mittels Gebärdensprache an zum Teil lebenswichtige Informationen gelangen! Seit 2002 ist die Gebärdensprache nach jahrzehnterlanger Verhinderung endlich im allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz anerkannt worden. 2009 hat die deutsche Bundesregierung die UN-Behindertenrechts-Konvention unterzeichnet, dennoch müssen sich 200000 Menschen in Deutschland mit teilweise für sie schwer verständliche Untertitel begnügen. An Menschen mit Schwierigkeiten mit der deutschen Sprache wird zumindest ansatzweise gedacht und man bemüht sich wichtige Angelegenheiten in sogenannter leichter Sprache zu veröffentlichen! Aber wo bleiben die Gebärdensprachdolmetscher-Einblendungen im deutschen Fernsehen, bisher sind es nur sagenhafte 45 Minuten auf dem Sparten-Kanal Phoenix! ES wird ZEIT, dass Deutschland endlich ein Inklusionsland wird!! Mit einfachsten MItteln könnte somit Sensibilität für eine seit Jahrhunderten vernachlässigte Gruppe erzeugt und INKLUSION gelebt werden!!!!

Begründung

Es ist ein Akt der Menschlichkeit, gehörlosen Menschen endlich Teilhabe zu kommen zu lassen!

Ein tolles Beispiel aus Belgien, wieso können es kleine Länder und wir in Deutschland nicht?

In Belgien (TV: VRT) mit Gebärdenspracheinblendung während der EU Wahl 2014

Twitter / StevensHelga: Na 10 jaar in politiek kan ... Instantly connect to what's most important to you. Follow your friends, experts, favorite celebrities, and breaking news. TWITTER.COM|VON HELGA STEVENS ✌

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Wäre es gerade bei wichtigen Ereignissen nicht besser, auf öffentlich-rechtliche Sender zu verzichten und sich bei vertrauenswürdigen Quellen zu informieren? Das die Mehrheit der Print-Medien nicht zu diesen Quellen gehört, sollte jedem klar sein.