• Von: Daria H. Zagorski mehr
  • An: Bundesministerium für Verbraucherschutz und ...
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Gesetze mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 28 Unterstützer
    27 in Deutschland
    Sammlung abgeschlossen

Gesetz für die Abhilfe von Kleingedrucktem hin zu gut LESBAREM und FAIREN INHALT

-

Sehr geehrte Frau Ministerin für Verbraucherschutz,
und auch für Wirtschaft,
sehr geehrter Herr Minister für Verbraucherschutz
und auch für Wirtschaft,

wir, das Volk, wir brauchen besseren oder guten Schutz für das Kleingedruckte in Verträgen.

Bisher ist das Problem nicht nur der Inhalt.

Nein auch die Größe des Kleingedruckten.

Warum und wofür denn Kleingedruckt ?

Das ist doch Absicht, die Menschen zu überfordern und unnötig zu fesseln in ihrer Freiheit.

Das Gute ist immer nah, SO SOLL ES SEIN, SO KANN ES WERDEN.

Begründung:

Kleingedrucktes bedarf einer normalen Schriftgröße und inhaltlich Richtlinien, die nicht NUR DIE VORTEILE eines UNTERNEHMENS stärken. RECHTE und PFLICHTEN beider SEITEN !

Vielleicht können unsere Deutschen Gesetze nicht sofort alle richtig gestellt werden, aber Zug um Zug ist es möglich in alle Gesetze einzugreifen und Ordnungen herzustellen, die sowohl Menschengerecht als auch Wirtschaftlich ethisch und Umweltbewusst sind.

Es gibt keine Grenzen, die es nicht wert wären, sie zu verbessern oder neu und gut und besser kennenzulernen.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Mutterstadt, 21.05.2016 (aktiv bis 20.11.2016)


Debatte zur Petition

PRO: Ich gehe noch weiter und sage, daß Verträge sowie Aufklärungsformulare etc. nach kognitionswissenschaftlichen Kriterien auch grafisch, sprachlich und psychologisch gewissen Mindestanforderungen entsprechen sollten! Insbesondere sollte Nudging zugunsten ...

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument



Petitionsverlauf

Kurzlink