region: Bundesrepublik Deutschland
Civil rights

GEZ und der Säuglingsknast oder Rücktritt des Intendanten des WDR TOM BUHROW

Petent/in nicht öffentlich
Petition is directed to
Tom Buhrow Intendant des Westdeutschen Rundfunks Westdeutscher Rundfunk Köln 50600 Köln
35 Supporters
Petitioner did not submit the petition.
  1. Launched 2017
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. dialogue
  5. failed

Liebe Muttis und Vatis, Großeltern, Angehöre und Verwandte, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, hiermit bitte ich Sie um Ihre Unterstützung. Sorgen wir alle gemeinsam, friedlich, in Liebe, Fürsorge und Verantwortung zu unseren Kindern dafür, dass so etwas nie wieder passiert.
Zur Sache: Am 08. März 2017 - ausgerechnet am Weltfrauentag - ließen es sich verantwortungslose Mitarbeiter der Justiz aus Bergisch Gladbach nicht nehmen, eine Mutti mit einem achtmonatigen Säugling in den Knast zu sperren. Grund: Die Weigerung der Mutti den Rundfunkbeitrag zu bezahlen. Ich denke, hauptverantwortlich hierfür ist Tom Buhrow. Als Intendant des WDR ist er in allen Belangen dieser zwangsfinanzierten Landesrundfunkanstalt federführend und trägt somit die politisch-moralische Verantwortung für das Geschehene. Ich fordere hiermit Tom Buhrow zum Rücktritt auf. Darüber hinaus erwarte ich von ihm eine persönliche Entschuldigung bei der Familie.

Reason

Mit dieser menschenverachtenden Maßnahme, welche nun auch gegen wehrlose Kinder, den Schutzbedürftigsten in unserem Lande, zur Anwendung kam, hat er - so denke ich - die rote Linie überschritten und das Undenkbare, das Unfassbare, das Niederträchtigste getan, was man einem Kind nur antun kann. Es wurde zusammen mit seiner Mutti weggesperrt. Dies alles mit dem Ziel, eine Familie zu erpressen und sie zur Herausgabe von Geld zu zwingen, um die üppigen Gehälter und Pensionen, die Maßlosigkeit der „Öffentlichen“ weiter zu nähren.

Wenn wir uns jetzt nicht wehren, befinden wir uns in aller kürzester Zeit in einer Rundfunk- und Fernsehdiktatur unvorstellbaren Ausmaßes. Dies ist der Anfang. Es hat schon begonnen. Jedes menschliche Antlitz wurde fallen gelassen. Können Sie es erkennen? Sehen Sie es? Heute und ganz bewusst am 08. Mai, dem Tag der Befreiung vom Hitler-Faschismus bin ich nicht mehr bereit, mir dies länger mit anzuschauen. Wer sich an Kindern vergeht, gleich welche Ursache oder „Begründung“ man glaubt hier vortragen zu können, wer Muttis und Vatis erpresst, wer Familien bedrängt und bedroht, darf kein Intendant einer Landesrundfunkanstalt sein oder überhaupt Verantwortung tragen. Ich denke, Herr Tom Buhrow stellt hiermit seine Interessen und die einer Landesrundfunkanstalt über die kleinste und empfindlichste Zelle unserer Gesellschaft - die Familie. Ein Gut welches unantastbar ist! UNANTASTBAR! Die Familie und mit ihr unsere Kinder sind die Sicherung und die Zukunft unseres Landes, also von uns allen. Rundfunk und Fernsehen, mediale Internetauftritte, Landesrundfunkanstalten dürfen sich niemals, niemals über den Menschen, also über uns stellen. Dies ist man im Begriff zu tun. Schamlos und ohne Anstand und Sitte. Die eigene Wichtigkeit in völliger Selbstüberwertung als Antriebsfeder nutzend. Liebe Muttis und Vatis, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, seien Sie entschlossen, seien Sie mutig, lassen Sie uns gemeinsam dafür Sorge tragen, dass Menschen, welche so etwas tun, nicht das Maß der Dinge werden! Fordern Sie mit mir zusammen den Rücktritt des Intendanten Herrn Tom Buhrow und seine persönliche Entschuldigung bei der betroffenen Familie. Alle anderen Landesrundfunkanstalten, deren Intendanten und Mitarbeiter seien gewarnt! IHR HABT HIER NICHT DAS SAGEN! Allen Politikern sei es ins Stammbuch geschrieben. „Es ist ziemlich gefährlich, Menschen darin zu bestärken, sie seien etwas besonderes! Die hartnäckige Vorstellung der Politik, die „Öffentlichen“, aber ganz sicher nicht rechtlichen, seien im Besitz einer besonderen Exklusivität, welche sie für sich reklamieren können, um damit auch gleich die Interessen aller nach dem Grundsatz festzulegen, was gut für die „Öffentlichen“ ist, ist auch gut für das ganze Land, ist eine gefährliche Gratwanderung und muss beendet werden! Sofort“ In diesem Sinne hoffe ich auch auf eine weise und souveräne Entscheidung unseres geehrten und überall respektierten Bundesverfassungsgerichtes, bei welchem, nach meiner Kenntnis, zweiundvierzig Klagen anhängig sind. Vier davon sollen im Spätsommer verhandelt werden. Zunächst aber gilt: Herr Tom Buhrow, ich fordere Sie hiermit zum Rücktritt und einer persönlichen Entschuldigung bei der Familie auf! Zu mir selbst sei informiert, dass ich weder rechts noch links orientiert, noch ein Reichsbürger oder Nazi bin, um eventuellen Anfeindungen vorzubeugen. Mit einem Lebensalter von sechsundfünfzig Jahren und siebenunddreißig Berufsjahren im öffentlichen Dienst fühle ich mich meinem Land und unser aller Demokratie zu tiefst verpflichtet. Diese fordere ich hier ein. Bitte teilen Sie diese Petition und sorgen Sie mit mir zusammen dafür, dass niemals wieder Menschen für einen abgelehnten Rundfunkbeitrag ins Gefängnis müssen. Carsten Fenske

Thank you for your support

News

  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

pro

Not yet a PRO argument.

contra

No CONTRA argument yet.

More on the topic Civil rights

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now