openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Gleichberechtigung für alle Hunderassen/ Maulkorb oder Leinen pflicht in Wien Gleichberechtigung für alle Hunderassen/ Maulkorb oder Leinen pflicht in Wien
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Stadt Wien/ Dr. Michael Häupl
  • Region: Wien/ Österreich
    Kategorie: Bürgerrechte mehr
  • Status: Petent hat die Petition nicht eingereicht/übergeben.
    Sprache: Deutsch
  • Gescheitert
  • 22 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Gleichberechtigung für alle Hunderassen/ Maulkorb oder Leinen pflicht in Wien

-

Wozu machen sogenannte Listen-Hunde einen Führerschein und für was müssen diese Hundebesitzer teure Hundeschulen zahlen, wenn es in der Gesellschaft nicht anerkannt wird und es noch immer diese vorurteile gibt über diese Rasse. Die Sogenannten Listen-Hunde müssen vom Gesetz her einen Maulkorb tragen und haben auch eine Leinen pflicht! Wieso gilt dieses Gesetz nicht für alle Rassen?? Das ist Rassen-Diskriminierung!!

Begründung:

Es bringt uns absolut nichts wenn die Hundebesitzer uns sagen DER HUND TUT NICHTS...( macht nichts, beißt nicht...,denn wenn die Chemie zwischen den Hunden nicht passt, kann es ausarten gewaltig und das ist Gefährlich für Mensch und Tier egal welcher Hunderasse!!.. Denn Nicht die Listen-Hunde Besitzer halten sich nicht an die gesetze sondern die anderen Rassen Besitzer halten sich nicht an die vorgeschriebenen Gesetze!! Die Wiener Beiß-Statistik hat Bewiesen das nicht die Listen-Hunde am Häufigsten zubeißen sondern die FAMILIEN Hunde!! 1.Beagle 7,9 %, 2.Dackel 20,6%, 3.Chihuahua 16,1%, 4.Jack Russell Terrier 21,8%, 5.Berner Sennenhund 3 % ,6.Collie 2,3 % ,7.Deutscher Schäferhund 16,4%, 8.Deutsche Dogge 1,9% 9.Australischer Herdenhund 20,6 %,10.Golden Redriver 21,6%,11.Boxer 15,7%,12.Rotweiler 4,8%,Pitbull Terrier, Amercian Staffordshire Terrier und Staffordshire Bull Terrier 9,6 %

Die Statistik zeigt das sogenannte Listen-Hunde mit ihren 9,6% im Teil Liegt...

Es ist egal welche Rasse zubeißt,egal ob kleiner Hund oder Großer Hund sie sind alle Gleich und sollten auch gleich behandelt werden!!

Hat Eigentlich die Statistik auch schon mal die Fälle hergenommen ,wo wirklich der Hund auf grund Psychischer oder Physischer Krankheit gebissen haben soll??

Nein,weil sich kein MENSCH drum schert ob es ein Fehlverhalten vom Hund oder vom MENSCHEN war!!

Oder wenn ich ein Kind mit einem Hund unbeaufsichtigt Lasse obwohl ich genau als Hundebesitzer weiß das der Hund verspielt ist oder unberechenbar ist, dann ist der Hund schuld?? oder die Aufsicht person was sagen sie!!

Kein Hund und kein Mensch kommt Aggressiv zu Welt!!

Natürlich gibt es auch psychopathen bei den Hunden das erkennt man am Wesenstest.

Eine Hunde Schule Wäre aus meiner Sicht eine Verpflichtung für jeden Hundehalter egal welcher Rasse,und nach den Grund kursen sofort die Prüfung für den Hunde Führerschein!!..

Sie können diese Fälle verhindern in dem sie Aufsichts Personen in Öffentlichen Anlagen oder Plätze schicken und die sollen dann Kontrollieren ob ein Hundehalter gegen das Gestz verstößt Leinen oder Maulkorb pflicht!! Denn dann gehört eine Geldstrafe verhängt denn langsam nimmt das über hand in Wien das manche Hunde Besitzer ihre Hunde frei laufen lassen ohne LEINE ODER MAULKORB!!

Und wenn man sie drauf anspricht bekommt man negative verbale ausdrücke oder muss sich Bedrohen lassen.

Es ist gefährlich für uns und unsere KINDER,Jogger oder Radfahrer so wie für die HUNDE!!...Hunde haben ihre eigene Hunde ZONE wo sie frei herum laufen können aber nicht in einer Gemeinde Anlage wo Spielplätze sind und kinder wohnen!!...

Wenn die Stadt Wien Geld auf der Straße sucht dann bitte ich sie kommen sie mal in alle größeren Wohnhaus-Anlagen und forcieren sie verstärkt die kontrollen vermehrt die Beißkorb und Leinen Pflicht und nicht nur bei Listen-Hunde denn hier herrscht Egoismuspur!!...

Denn Hier Ist Hundezone in der ganzen Anlage und Freitzeitpark für die Vierbeiner!!...

Ich bitte Sie unternehmen sie etwas dagegen denn sonst passiert hier mal was schlimmes zwischen HUND und HUND oder sogar zwischen Mensch und HUND Oder gegen MENSCH UND MENSCH!!...

Denn wie soll man seinen Vierbeiner schützen wenn sich der Großteil geschätzte (80%)nicht an die Gesetz halten??

ES Soll nicht an den Kosten der kontrollorgane scheitern, denn erstens Zahlt man Hundesteuer und zweitens mit den eingehobenen Strafen werden die Kosten diesbezüglich gedeckt!!

Ich Starte Diese Petition :

Weil wir alle In Frieden und Ruhe Leben wollen!!

Mit Freundlichen Grüßen / Österreichische Bürgerin

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Wien, Österreich, 05.04.2014 (aktiv bis 04.10.2014)


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

CONTRA: Ich frage mich, warum sich eine Frau aus Wiener Neustadt um die Hundeverordnung in Wien kümmert. Abgesehen davon ist die Orthografie eine Beleidigung für's Aug!



Petitionsverlauf