Migration

Kann Schifferstadt nicht mehr als Container ?

Petition is directed to
Bürgermeisterin Ilona Volk
614 supporters 440 in Schifferstadt
100% from 440 for quorum
614 supporters 440 in Schifferstadt
100% from 440 for quorum
  1. Launched December 2023
  2. Time remaining 4 weeks
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

I agree that my data will be stored . I decide who can see my support. I can revoke this consent at any time .

 

Die Stadt Schifferstadt hat am 07. November 2023 in der 35. Sitzung des Bau- und Verkehrsausschusses beschlossen, in der Mühlstraße und am Waldfestplatz

Massenunterkünfte für Schutzsuchende in Form von Containern aufzustellen. Somit sollen diese Menschen dezentral, in regelrechten Ghettos, ausgegrenzt und abseits leben, statt sie menschenwürdig in unserem Ort zu integrieren. Anwohner, Eltern, Anrainer und alle Schifferstadter Bürger sollten sich gemeinsam

gegen diese Bauvorhaben stemmen und gegen derartige Massenunterkünfte und dem Verfahren der Standortauswahl widersprechen. Wir sind erstaunt, dass wir als Bürger, Eltern, Anrainer und Anwohner der Stadt Schifferstadt aus der lokalen Presse, dem „Schifferstadter Tagblatt“, welches nicht jeden Haushalt erreicht, von den geplanten Bauvorhaben für Container-Massenunterkünfte für die Ankommenden erfahren haben.

Wir fordern :

  • Transparente Aufklärung zur Standortwahl, Größe, Wohnkonzepte und Kosten
  • Integrationskonzepte für die angegebenen Einrichtungen (Schulen, Sportstätten, etc.)
  • Sicherheits- und Schutzkonzepte für ALLE
  • Keine menschenunwürdigen Containerghettos in unserer Stadt
  • Alternativen mit besseren Wohnbedingungen zu prüfen
  • Nachhaltige Wohnkonzepte zu eruieren, um die bestehende Wohnungsknappheit langfristig zu lösen

Reason

Als Bürger, Eltern, Anrainer und Anwohner befürchten wir, dass wir Großstadtprobleme in einer Kleinstadt schaffen, indem einzeln und nacheinander zu große und hoch verdichtete Containerdörfer für schutzsuchende Menschen geschaffen werden - ohne transparente Konzepte. Auch bei uns breitet sich der „Goldschakal“ aus. In unseren Kindergärten fehlen bereits Plätze für unsere arbeitenden Eltern und das Schulbildungsniveau unserer Kinder ist laut „Statistischem Bundesamt“ auf dem bisher niedrigsten Niveau. Weitere Schutzsuchende aufzunehmen und in Container zu stecken, ist nicht menschenwürdig und so kann Integration in unserer Gesellschaft auch unserer Meinung nach nicht funktionieren.

Thank you for your support, Bürgerinitiative Schifferstadt from Schifferstadt
Question to the initiator

Link to the petition

Image with QR code

Tear-off slip with QR code

download (PDF)

Translate this petition now

new language version

Not yet a PRO argument.

Wir wollen nicht das die hierher kommen

Why people sign

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages. To the tools

Translate this petition now

new language version

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now