openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Keine Abschiebung traumatisierter Kinder – Dzemail muss bleiben! Keine Abschiebung traumatisierter Kinder – Dzemail muss bleiben!
  • Von: RAN mehr
  • An: Ministerium des Inneren des Landes NRW - ...
  • Region: Nordrhein-Westfalen mehr
    Kategorie: Migration mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
    Sprache: Deutsch
  • 10 Tage verbleibend
  • 654 Unterstützende
    213 in Nordrhein-Westfalen
    1% erreicht von
    29.000  für Quorum  (?)

Keine Abschiebung traumatisierter Kinder – Dzemail muss bleiben!

-

Dzemail ist 17 Jahre alt und in Essen geboren. Aus familiären Gründen verbrachte er Teile seiner Kindheit in Kosovo und Serbien. Die Gewalterfahrungen, die er dort machte seitdem er 8 Jahre alt war, prägen sein Leben bis heute. Mehrfach musste er hilflos zusehen wie seine Mutter überfallen und geschlagen wurde. Rassistische Feindseligkeiten machten es unmöglich für ihn und seine Geschwister zur Schule zu gehen. Dzemail leidet seitdem unter einem schweren Trauma, welches sich unter anderem in Ängsten, Konzentrationsproblemen und großer körperlicher- und psychischer Anspannung äußert.

Erst als seine Familie 2014 in Deutschland Asyl beantragte, bekam Dzemail Hilfe. Er konnte eine Therapie beginnen und zum ersten Mal eine Schule besuchen. Obwohl er viel aufzuholen hatte und sich wegen seines Traumas noch immer häufig schwer konzentrieren kann, lernte er schnell Lesen- und Schreiben und nimmt inzwischen wie alle am regulären Unterricht teil. Er ist ein guter und sehr hilfsbereiter Schüler und hat innerhalb wie außerhalb der Schule viele gute Freunde gefunden. In den zwei Praktika, die Dzemail in der Gastronomie und im Autohandel absolviert hat, war er sehr erfolgreich und seine Chefs waren sehr zufrieden mit ihm. Er engagiert sich in einem Schulprojekt mit Senioren einer evangelischen Gemeinde, bei denen er aufgrund seiner umsichtigen und freundlichen Art sehr beliebt ist. Dzemail fühlt sich hier sehr wohl und vor allem sicher! Leute von vielen Seiten setzen sich für ihn ein und wendete sich bereits mehrfach in Briefen an die Ausländerbehörde um sein Bleiberecht zu erwirken – bisher erfolglos. Obwohl die Härtefallkommission noch nicht über den Fall entschieden hat, übt die Ausländerbehörde massiven Druck auf die Familie aus und droht mit nächtlicher Abschiebung.

Es ist dringend: Dzemails Duldung endet am 20.01.2018.

Begründung:

Seine Abschiebung würde Dzemail erheblichen psychischen Schaden zufügen und hätte katastrophale Folgen für seine Gesundheit, sein Wohlbefinden und seine Zukunft. Der gerade erst gewonnene Halt würde abrupt wegbrechen. Die für ihn so wichtige Therapie würde abgebrochen werden. Er würde alle Freunde verlieren. Seine Familie und er würden in eine ökonomisch und menschenrechtlich untragbare Situation versetzt. Dzemail und seinen Geschwistern würde die Möglichkeit auf Bildung damit die Perspektive, überhaupt einen Beruf zu erlernen genommen. In Serbien gibt es keine Zukunft, weder für Dzemail noch für seine Familie.

Weitere Infos zur Geschichte der Familie Basic hier: www.alle-bleiben.info/suzana-und-ahmet-basic/

Dzemail und seine Familie brauchen Eure Unterstützung, nur gemeinsam können wir etwas erreichen! Bitte solidarisiert Euch, unterschreibt diese Petition und leitet sie weiter.

Dzemail muss bleiben!

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Göttingen, 29.11.2017 (aktiv bis 26.12.2017)


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument


Warum Menschen unterschreiben

Abschiebung ist wie sterben. abschiebung tötet. keine abschiebungen!

Traumatisierte Jugendliche, die sich alle Mühe geben, hier integriert zu sein, müssen schon aus Menschenrechtsgründen weiter hier bleiben und betreut werden.

Menschenwürde!

Die Flüchtlingspolitik verstößt gegen die Menschenrechte, insbesondere auch dann, wenn die Menschen bei uns integriert sind. WIR SIND INE WELT!

Ich finde es unerträglich, dass sich unsere Gesellschaft so schwer tut, Verantwortung für Menschen zu übernehmen, die hier leben, die hier ihren Platz haben oder suchen und nicht finden können, weil sie an der Bürokratie zerbrechen...

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Alexandra Görner Würzburg vor 4 Std.
  • Dana Jahndel Duisburg vor 6 Std.
  • Nicht öffentlich Villmar vor 7 Std.
  • Tanja Mueller Suhlendorf vor 9 Std.
  • Andrea Bullmer Nürnberg vor 21 Std.
  • Marita Blessing Delmenhorst vor 22 Std.
  • Herbert Ninding Regenstauf vor 22 Std.
  • Oliver Prochaska Berlin vor 23 Std.
  • Stefan COSTABEL Leipzig vor 23 Std.
  • Nicht öffentlich Nordkirchen vor 23 Std.
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

Unterstützer Betroffenheit


aktuelle Petitionen