Die geplante neue 380 KV Stromtrasse in 41466 Neuss -Reuscheberg soll nach Möglichkeit unterirdisch als Erdkabel verlegt werden und nicht überirdisch als Höchstspannungsfreileitung. Besonders nicht wenn dadurch Privateigentum und die Gesundheit der Anwohner gefährdet werden. Sollte die Erdverkabelung nicht möglich sein, so wollen wir die Verlegung der neuen Höchstspannungsfreileitung, so dass unmittelbare Gefahren für die Anwohner weitgehend auszuschließen sind (gesundheitlich und materiell). Die neue Höchstspannungsfreileitung ist auch in der Hinsicht Naturschutz und Ackerbau bedenklich und sollte überdacht werden.

Begründung

Die Begründungen befinden sich auf unserer Homepage: "www.pro-erdkabel-neuss.de". Sie sind so umfangreich, dass sie hier nicht im einzelnen aufgeführt werden können. Sehen sie zu den einzelnen Punkten einfach auf der o.a. Homepage nach, da ist alles expilzit dargestellt.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Die neue Höchstspannungsfreileitung beeinträchtigt den Grundstückswert der Eigenheime. er mindert zumindest die Gesundheit der Anwohner in menthaler Hinsicht, gesundheitlich wurde ja noch nichts nachgewiesen. Aber weswegen wird vor Handys mit EINEM Watt Leistung gewarnt und dann werden auf einemal 380.000 Volt und mehr in nicht einmal 100m Entfernung von Mitbürgern erbaut ? Ist die Strom Lobby mächtiger als die Handy Lobby? Anscheinend ja !!!

Contra

Noch kein CONTRA Argument.