openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Keine Weihnachtslieder im Radio, keine blinkende Weihnachtsdekoration in den Fenstern Keine Weihnachtslieder im Radio, keine blinkende Weihnachtsdekoration in den Fenstern
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Ordnungsamt
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Minderheitenschutz mehr
  • Status: Petent hat die Petition nicht eingereicht/übergeben.
    Sprache: Deutsch
  • Gescheitert
  • 15 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Keine Weihnachtslieder im Radio, keine blinkende Weihnachtsdekoration in den Fenstern

-

Sämtliche heidnischen Symbole für das Weihnachtsfest verschwinden aus dem öffentlichen Raum. Weihnachtslieder dürfen, wenn überhaupt, nur noch an Heiligabend, 1. und 2. Weihnachtsfeiertag mit verminderter Ausstralungsqualität ausgestrahlt werden. Sämtliche Belästigungen von Nachbarn mit Weihnachtsdekoration, blinkenden Lichtern und hängenden Weihnachtsmänner sind zu verbieten.

Begründung:

Ich möchte nicht mehr durch Weihnachten belästigt werden und brauche keinen religiösen Vorwand um Glühwein zu saufen www.taz.de/!122de/!122872/ Beschreibung Berlin verbietet Weihnachten 2013 LEIDER doch nicht!

Heute schreiben wir das Jahr 2013 und da Politiker etwas langsam sind, aber dennoch gerne auf Brutto-Inlands-Produktsteigernde Forderungen eingehen und diese unterwürfigst erfüllen, haben nun die berliner Politiker Weihnachten einfach NICHT verboten. Und damit sich die Christen nicht in ihrer Vorherrschaft bedroht fühlen, darf auch weiterhin Dekoration aufgehängt werden und Lärm und Gestank verursacht werden. Bislang muss man das zwar nur im öffentlichen Raum zwingend ertragen, aber die Assimaltionsexperten werden bestimmt auch bald auf die Idee kommen zumindest Zuwanderen Beamte nach Hause zu schicken, die im Namen der sogenannten "Integration" überprüfen, ob sich an die Leitkultur gehalten wird.

Kein verspäteter Aprilscherz: Das Bezirksamt Berlin Friedrichshain-Kreuzberg schafft Weihnachten leider doch nicht ab. Die Behörden erlauben weiterhin Weihnachtsfeiern auf öffentlichen Plätzen oder Straßen.

Egal wie man zu Weihnachten steht, es ist schon lange kaum mehr als ein Fest des Kommerzes.

Und da nun kein freier Raum entsteht, kann man noch lange darauf warten, dass religionsfreie Feste in aller Öffentlichkeit gefeiert werden und das alles Christliche in naher Zukunft verboten und dessen Ausführung unter Strafe gestellt wird.

P.S. Wir sind gegen die Seite: "Gegen das Weihnachtsverbot in Deutschland" www.facebook.com/pages/Gegen-das-Weihnachtsverbot-in-Deutschland/160934337434431?id=160934337434431&sk=info

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Musterstadt, 02.12.2013 (aktiv bis 08.12.2013)


Debatte zur Petition

PRO: Ist irgendwie Kacke, dass hier keiner mehr unterschreiben tut :-( DasThema geht uns alle an! Aber die blöden Deutschen sind so bescheuert und lassen sich weiterhin von dieser Sülze betäuben. Ich mach da nicht mehr mit. Ich reise aus in meine Heimat (Märchenland).

CONTRA: sterbt aus bitte.für ein verbot der - gegen alles- menschen. ihr nervt wirklich.

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

 Facebook