openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Von: Bernd Kunkel mehr
  • An: Bundes - und Landesregierungen, BAMF
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Migration mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
  • 17 Tage verbleibend
  • 43 Unterstützende
    0% erreicht von
    100.000  für Sammelziel

Mehr Humanität gegenüber den Flüchtlingen, Abschiebungen stoppen

-

Appell:
Die Herren de Maizière und Herrmann haben z.B. Nigeria (wo selbst die Regierungspartei Oppositionelle mordet, im Norden die Boco Haram wütet) wie auch Afghanistan (wo die Taliban wieder weite Teile des Landes kontrollieren) zu sicheren Herkunftsländern deklariert. Was die Flüchtlinge unseres Helferkreises aus beiden Länden glaubhaft (darum sind sie ja geflohen!) schildern, lässt diese Entscheidung haarsträubend erscheinen.
Abschiebung trotz sicherem Arbeitsplatz (solche, für die sich kein deutscher Azubi findet, z.B. Bäckerei mit Arbeitsbeginn 4:30, Toilettenreiniger, Lagerist u.Ä.) und sofortige Kündigung der Arbeitsplätze zum 01.02. 2017 sehr zum Unmut ihrer Arbeitgeber ohne genaue Prüfung ist ein Skandal!
Appell: Abschiebungen nach Afghanistan und Nigeria stoppen, Arbeitsplätze erhalten!

Begründung:

Deutschland hat laut Spiegel-Online allein im Jahr 2016 514.000 deutsche Arbeitskräfte durch Abwanderung ins Ausland verloren - wir brauchen also deutlich mehr als die von Seehofer geforderte unsinnige Obergrenze von 200.000 Asylbewerbern.
Unter den von uns betreuten Flüchtlingen gibt es überwiegend Arbeitswillige und hochintelligente Schüler, z.T, schon mit guten Deutschkenntnissen! Unser Land braucht solche Arbeitskräfte dringend!!

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Kirchheim, 11.02.2017 (aktiv bis 10.04.2017)


Debatte zur Petition

PRO: Mit vielen Ausweisungen werden Exempel statuiert, da die Politiker Angst davor haben, Wählerstimmen an Rechtspopulisten zu verlieren. Mit Menschlichkeit hat das nichts zu tun. Viele Abschiebungen erfolgen willkürlich und nicht nach Einzelfall-Entscheidungen ...

PRO: Durch die bewundernswerte innere Stärke, sich in der Fremde ohne Beistand von Familie, Freunden und Bekannten zurechtzufinden von Seiten Geflüchteter und dem Einsatz von viel Zeit und Energie von Seiten der Helferkreise und deutschen Freunden ist es vielen ...

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument


Warum Menschen unterschreiben

Es ist ein kleiner Aufwand für mich eine hoffentlich große Wirkung zu erzielen.

Weil ich es nicht tragbar finde, Flüchtlinge in faktisch nicht sichere Heimatländer zurück zu schicken. Und weil ich afghanische Freunde habe.

Afghanistan ist definitiv nicht sicher! und mit den zahlreichen Abschiebungen vieler zum Teil noch sehr junger Afghanen erteilt ihr ihnen ein Todesurteil. Viele sind aufgrund von Talibangeschichten geflüchtet, erlitten unvorstellbar grausame Todesäng ...

Menschlichkeit.

Von einer guten Freundin von mir sind einige Freunde direkt betroffen.

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Nicht öffentlich Berlin vor 2 Tagen
  • Nicht öffentlich Bochum vor 4 Tagen
  • Nicht öffentlich Holzwickede vor 9 Tagen
  • Carmen S. Lichtenau am 11.03.2017
  • Ilse B. Schorssow am 09.03.2017
  • Nicht öffentlich Bad Schallerbach | Österreich am 08.03.2017
  • Susanne G. Korbach am 07.03.2017
  • Martin S. Regensburg am 07.03.2017
  • Nicht öffentlich Regensburg am 06.03.2017
  • Nicht öffentlich Dinkelscherben am 06.03.2017
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

 E-Mail  

Unterstützer Betroffenheit