Sehr geehrte Frau Merkel, wir möchten die Aufforderung Ihres Vorgängers, Gerhard Schröder aufgreifen, und fordern Sie auf, einen neuen Aufstand der Anständigen zu organisieren. Sie, die Bundesregierung, der Bundespräsident und die Politik sollen parteienübergreifend in Dresden an einem Montag zeigen, wer tatsächlich "das Volk" ist. Erklären Sie diesen Tag zum Sonderfeiertag, sorgen Sie dafür, dass die Menschen kostengünstig an diesem Tag mit Bus und Bahn nach Dresden kommen können. Organisieren mit Länderregierungen, Kommunen parallel stattfindende Veranstaltungen in allen Landeshauptstädten verschiedenster Art und neue Aktionspläne gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit.

Begründung

Seit Wochen demonstrieren in Dresden tausende Menschen mit Ressentiments und Hass gegen Schutzsuchende, die zu uns kommen. Es werden jede Woche mehr. Sie malen den Teufel der angeblich stattfindenen Islamisierung an die Wand, schüren Hass und Ängste, dies alles unter dem Missbrauch der Rufe der DDR-Bürger für die Befreiung der sozialistischen Diktatur "Wir sind das Volk". Es wird gestritten, wie damit umzugehen ist. Am besten ist es, diesen verirrten Menschen zu zeigen, dass sie nicht die Mehrheit sind in Dresden und dass die Deutschen sich ihrer Vergangenheit bewusst sind und solche Aufmärsche nicht länger dulden werden. Es sit notwendig, dass die Bundesregierung, der Präsident voran gehen, gemeinsam mit der Politik und en Bürger_innen dieses Landes ein Zeichen setzt gegen Fremdenfeindlichkeit und Hass.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Argumentation (max. 500 Zeichen)

Contra

Also soll hier die Meinung vieler vom Staat unterdrückt werden? Ich empfehle ein leben in der Türkei, da wird`s gerade betrieben! In der BRD ist das GG das Maß aller Dinge!