Seit Jahrzehnten ist der Kiosk am See immer mehr heruntergekommen und verfallen. Erst seit der Übernahme durch den neuen Pächter 2010 kam plötzlich wieder Leben an die Badeanstalt und ihre Seeterrassen. Nach dem Brand im Oktober 2012, bei dem über die Hälfte des Gebäudes zerstört wurde, ist nun eine vernünftige Bewirtschaftung kaum mehr möglich.

Die Gemeinde Bordesholm diskutiert seit Monaten über einen Neubau, ohne das es zu einem Ergebnis kommt.

In den Seekiosk soll so wenig wie möglich investiert werden. Ein Neubau für 350.000 € (inklusive Außenanlagen) erscheint den Gemeindevertretern zu teuer.

Dabei handelt es sich um ein Gebäude von nur etwa115 m² Fläche. 20 m² Kiosk, 20 m² Lager, 38 m² für Tische und Stühle im Innenraum. Dazu Toiletten (auch für Behinderte), zwei Umkleideräume mit Duschen. Ein Raum für die Retter des DLRG ist ebenfalls enthalten.

Im Gemeinderat wurde behauptet es handele sich um einen 'Prachtpalast' am See!

Der jetzige Pächter hat seit mehreren Jahren gezeigt wie engagiert und erfolgreich er den Kiosk betreibt. Er hat viele Ideen und immer ein offenes Ohr für die Wünsche und Anregungen der Bordesholmer Bürger. Er durfte die Bruchbude wieder zum Laufen bringen - nun wo ein Neubau ansteht, soll plötzlich sein Pachtvertrag geprüft werden. Dabei liegt nicht mal eine Nutzungsänderung vor.

Bordesholm möchten ein Gebäude an der Badeanstalt - mit Kiosk und mit dem vorhandenen Pächter. Damit auch in Zukunft der See für ALLE ein schönes Naherholungsangebot bereithält.

Begründung

In Bordesholm gibt es so gut wie keine öffentlichen Freizeitangebote.

Der Neubau wird auch deshalb so teuer, weil seit den 60er Jahren nicht mehr groß investiert wurde - man hätte sich schon lange darum kümmern sollen! An den Seeterrassen finden alle Gäste ein Angebot - egal ob großer oder kleiner Geldbeutel.

Die Badestelle ist seit vielen Jahrzehnten ein beliebter Treffpunkt - viele Generationen haben hier Erinnerungen und Erlebnisse gesammelt. Und der Kiosk gehört ebenso dazu wie der Badesteg!

Auch außerhalb der Badesaison finden sich viele Spaziergänger und Gäste - für sie soll ein Raum mit Sitzplätzen entstehen. Um eine Pause einzulegen, eventuell etwas zu verzehren oder auch einfach, um bei Regen eine Unterstellmöglichkeit zu finden!

Wir wollen endlich das die Gemeinde den Neubau beschließt und sich für die Interessen ihrer Bürger einsetzt. Wir wollen den Seekiosk wie in der bestehenden Planung vorgesehen, ohne weitere Kürzungen und Abstriche. Wir wollen den derzeitigen Pächter behalten und nicht höhere Preise zahlen müssen, weil ein neuer Pächter mehr Pacht geboten hat und dann die Kosten wieder reinholen muß!

Wir wollen das die Gemeinde dort Geld investiert, wo dann auch Bürger sind die mal was davon haben und nicht immer nur zahlen müssen!

Gebt Bordesholm endlich einen neuen Seekiosk!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
  • Wir werden jetzt die Petition bei der Gemeinderatssitzung heute Abend einreichen und hoffen auf ein positives Ergebnis.
    Vielen Dank für eure Unterstützung!

Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.