Region: Passau
Civil rights

Perspektive für Passau - Öffnung nach Tübinger Modell

Petition is directed to
OB Jürgen Dupper
535 Supporters 350 in Passau
Petitioner did not submit the petition.
  1. Launched April 2021
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Failed

Aufgrund des nun schon mehrere Monate andauernden Lockdowns ist die Lebensqualität der Einwohner der Grenzstadt Passau seit Mitte November erheblich eingeschränkt.

Wir fordern daher die Stadt Passau auf, eine mit der Pandemie vereinbare Perspektive zur Öffnung von Gastronomie, Einzelhandel, Sport und Kultur nach dem „Tübinger Modell“ schnellstmöglich umzusetzen:

 

1)     Ausweitung des Angebots an Schnelltestzentren in der Stadt.

2)     Tagestickets für Bewohner der Stadt mit negativem Schnelltest aus einem Testzentrum, begrenzte Tagestickets für Auswärtige.

3)     Möglichkeit, mit einem Tagesticket am Tag der Gültigkeit Gastronomie, Geschäfte, Sportstätten und Kultureinrichtungen (wie Kinos, Konzerte und Museen, etc.) unter Beachtung der AHA-Regeln zu besuchen.

4)     Überprüfung der Rechtfertigung einer „nächtlichen Ausgangssperre“ und deren Wirksamkeit

 

Diese Forderungen sollen auch dann umgesetzt werden, falls Passau nicht „Modellregion“ werden sollte.

Reason

Gerade wir als Grenzregion brauchen eine zuverlässige Perspektive, nach mehreren Monaten Lockdown schrittweise und verantwortungsvoll wieder zur Normalität zurückzukehren.

Das in Tübingen bereits seit mehreren Wochen erfolgreich erprobte Modell vereinbart dabei Sicherheit mit Perspektive: Die Sicherheit wird gewährleistet durch die umfangreichen Schnelltests, die jeder für ein Tagesticket machen muss. Dadurch ergibt sich die Perspektive, dass Gastronomie, Einzelhandel, Sportstätten und Kultureinrichtungen wieder zur Normalität zurückkehren können.

Durch die Aufhebung der Schließung der Gastronomie würden sich auch private Treffen wieder auf den kontrollierbaren, öffentlichen Raum verlagern.

Durch die Begrenzung der Tagestickets für Personen, die nicht in Passau wohnen, wird zudem eine Überfüllung verhindert.

Passau belegt derzeit einen Spitzenplatz bei der Impfquote. Die schutzbedürftigsten Bevölkerungsgruppen haben mittlerweile größtenteils ihre Impfungen erhalten. Insofern sind Öffnungen nun vertretbar. Des Weiteren fordern wir eine Prüfung der Wirksamkeit der „nächtlichen Ausgangsperre“. Trotz des in Passau seit Mitte November geltenden harten Lockdowns mit Ausgangssperren gibt es keinen Nachweis, dass diese als wirksames Mittel zur Bekämpfung der Pandemie greift.

 

Die Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel hat in ihrer Rede vor dem Deutschen Bundestag vom 25.03.2021 (ab Minute 17:10) ebenfalls betont, dass jede Stadt in Deutschland dem „Tübinger Modell“ folgen kann und dabei vom Bund unterstützt wird.

  

Kontrollierte Öffnungen und Sicherheit schließen sich nicht aus, mit Verantwortung kann Perspektive geschaffen werden. Mit einer Unterschrift unter diese Petition kann jeder dazu beitragen, den politischen Akteuren die dringende Notwendigkeit nach einer konkreten Perspektive zurück zur Normalität zu verdeutlichen. Herzlichen Dank für Ihre und Eure Unterschrift.

Thank you for your support, Impulse für Passau e.V. from Passau
Question to the initiator

News

  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

More on the topic Civil rights

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now