Sehr geehrte Damen und Herrn der Hamburgischen Bürgerschaft,

hiermit ersuchen wir, die Zeichner dieser Petition, Sie für den Fall, dass der Erste Bürgermeister Olaf Scholz der FHH nicht aus eigenem Antrieb sein Amt aufgibt, hilfsweise darum, auf den Rücktritt des Ersten Bürgermeisters der FHH Olaf Scholz hinzuwirken.

Begründung

Als Begründung führen wir die mit dem G20-Gipfel verbundenen Grundrechtsbeschränkungen der Hamburginnen, die mangelnde Vorbereitung und offenkundig anhand von Zitaten belegbare Fehleinschätzung des Gipfels (Vergleiche mit dem Hafengeburtstag, Garantie der Sicherheit der Hamburgerinnen, unmerkliches Vorübergehen der Gipfeltage) des Gipfels sowie die schweren Ausschreitungen, insbesondere aber nicht ausschließlich in der Nacht vom 6. auf den 7. sowie am Tage des 7. Juli 2017 und das daraus resultierend zerstörte Vertrauen in die Fähigkeit dem Amt des Ersten Bürgermeisters gerecht zu werden und dieses im Sinne wie zum Wohle der FHH und der Hamburger*innen gerecht zu werden bzw. dieses auszuüben.

Olaf Scholz Entscheidungen haben sowohl dem Ansehen der FHH in der öffentlichen Wahrnehmung sowie auf auf politischer Ebene großen Schaden zugefügt als auch Bürger*innen vermeidbaren Gefahren für Leib, Leben und Eigentum ausgesetzt. Daher ist der Rücktritt die einzig mögliche sowie zwingende Konsequenz.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Sarah McHardy aus Hamburg
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

Pro

Scholz behandelt diese Stadt zur Therapie seines Napoleonkomplexes wie ein Zirkuspferd - das hat diese Stadt absolut nicht verdient. Scholz und Dudde sind eine Gefahr für die Stadt.

Contra

Es ist nicht schlimm, dass in Olaf Scholz nicht so eine Aggressivität angelegt ist, dass er nicht mit so heftigen Ausschreitungen gerechnet hat. Es ist nicht sein Versagen, sondern das der Versager die Steine auf Menschen werfen und keinen Respekt vor unserer Polizei haben. Olaf ist ein guter Mensch, der kein Opfer der Gewalttätigen sein darf, nur damit ihr meckern und euch auf jemanden einschießen könnt.