openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: S 19/30 - Anschaffung neuer Straßenbahnen S 19/30 - Anschaffung neuer Straßenbahnen
  • Von: Manfred Morzik
  • An: Petitionsausschuss der Bremischen Bürgerschaft
  • Region: Bremen mehr
  • Status: Die Petition wurde abgeschlossen
    Sprache: Deutsch
  • Beendet
  • 73 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Kurzlink

S 19/30 - Anschaffung neuer Straßenbahnen

-

Öffentliche Petition:

Die Bremische Bürgerschaft wird aufgefordert, so schnell wie möglich die Beschaffung von möglichst 97 neuen Niederflurbahnen für die Bremer Straßenbahn AG (BSAG) zu beschließen. Diese sollen die alten 77 extrem reparaturanfälligen Bahnen ersetzen und für den Mehrbedarf auf den Neubaustrecken dienen.

Begründung:

Die Bremer Straßenbahn AG hat 77 alte Niederflurbahnen im Bestand. Davon sind fast täglich 25 Bahnen nicht verfügbar, weil sie wegen diverser Reparaturen in der Werkstatt stehen.

Ab dem 05.10.2015 muss der Betrieb auf der Linie 8 wegen des Fahrzeugmangels drastisch eingeschränkt werden. Da die noch verfügbaren Bahnen auch immer älter werden, ist es nur eine Frage der Zeit, bis weitere Straßenbahnlinien auf Busse umgestellt werden müssen.

Da die Straßenbahn im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) in Bremen die Hauptlast trägt, ist es nur eine Frage der Zeit bis der öffentliche Nahverkehr in Bremen komplett zusammenbricht.

Ein solcher Zustand ist angesichts jährlich steigender Fahrpreise nicht hinnehmbar, zumal es keine Alternativen zur Straßenbahn gibt. Vom Zusammenbruch des ÖPNV wären dann etwa 300.000 Fahrgäste täglich betroffen. Wenn ein großer Teil dieser Fahrgäste auf das eigene Auto umsteigen würde, käme es in Bremen an vielen Stellen zu chaotischen Verkehrsverhältnissen. Außerdem würde sich die Erreichbarkeit der Bremer Innenstadt dramatisch verschlechtern.

Da Bremen und die BSAG das Streckennetz der Straßenbahn ausbauen möchten (z. B. "Querverbindung Ost" und Linien 1 und 8 in Huchting), müssten nicht nur 77 Bahnen als Ersatz für die alten Bahnen beschafft werden. Es wäre auch nötig, 20 weitere Bahnen für die Neubaustrecken zu kaufen. Außerdem könnten diese Bahnen als Reserve für Mehrbedarfe oder defekte Bahnen dienen. Die neuen Bahnen könnten auch dazu dienen, eventuell neu zu bauende Wohnsiedlungen an den ÖPNV anzuschließen. Somit ließen sich Zustände wie heute vermeiden.

Eine Reparatur der alten Bahnen ist nicht sinnvoll, da diese heute oft schon viel zu klein für die zu bewältigenden Fahrgastzahlen sind. Ebenso gibt es kaum noch Ersatzteile für diese Bahnen. Die alten Bahnen sind am Ende ihrer wirtschaftlichen und leider auch technischen Nutzungsdauer, somit sind zusätzliche Reparaturausgaben auch für ein Bundesland wie Bremen nicht mehr wirtschaftlich zu rechtfertigen.

Das erneute Verschieben eines Beschlusses zum Kauf neuer Straßenbahnen ist nicht mehr zu verantworten, da man bereits seit etwa zwei bis drei Jahren über die Störanfälligkeit der alten Bahnen informiert ist.

Eine Großstadt wie Bremen braucht einen leistungsfähigen ÖPNV, zu dem eben auch eine moderne Straßenbahn gehört.

Wir fordern hiermit die Bremische Bürgerschaft auf, zügig die Beschaffung von möglichst 97 neuen Niederflurbahnen zu beschließen.

Begründung:

07.10.2015 (aktiv bis 18.11.2015)


Neuigkeiten

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte auf openPetition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Argument



Dies ist eine Online-Petition der Bremischen Bürgerschaft

>>> Link zur Seite der Bremischen Bürgerschaft