Stopp,das Schnabelkürzen der Hühner in Deutschland!

Die Niederlande verbietet das Schnabelkürzen bei Legehennen und Masthühnern mit einer Übergangsfriest bis 2018.

Begründung

Zwar ist das Schnabelkürzen gesetzlich bei uns verboten,aber eine Ausnahmeregelung sorgt dafür , dass dennoch 90 Prozent aller Hennen in den industriellen Masentierhaltunganlagen, die Schnäbel gekürzt werden. Das Gesetz " Schnabel-Kürzen-Verbot" steht leider nur auf dem Papier. Mit einer heißen Klinge werden den Küken wie am Fließband die Schnäbel abgeschnitten. Das Tierschutzgesetz verbietet in $ 6 "Amputationsverbot" eindeutig das vollständige oder teilweise amputieren von Körperteilen.Dazu gehört auch die Schnabelspitze, die bei Hühnern mit Nervenbahnen durchzogenund daher so empfindsam ist wie eine menschliche Fingerspitze! Wenn das Kürzen der empindsamen Schnabelspitze nicht ordentlich durchgeführt wird,leiden die Hühner lebenslang an Stress und Schwierigkeiten beim Essen und Trinken

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Anbei ein gekürztes Zitat zu den Hintergründen: "In der Massentierhaltung kommt es zu kannibalistischem Verhalten. Dem wird dadurch begegnet, dass die Schnäbel so stark kupiert werden, dass sie gerade noch in der Lage sind, Futter und Wasser aufzunehmen. Nach § 6 TierSchG ist dies erlaubt, wenn glaubhaft gemacht werden kann, dass den Tieren ohne Kupieren größerer Schaden droht." Ist Kannibalismus etwa das natürliche Verhalten psychisch gesunden, stressarmen Geflügels?! Die Lösung ist einfach: keine Massentierhaltung, kein Kupieren!

Contra

das ist tierquälerei,wer tiere quält ,quäli auch menschen die tiere sind gereizt und hacken nur weil sie kaum platz haben,man sollte seinen kopf fragen und nicht hirnlos reagieren-in meinen augen ist das verhalten nicht nur gemein sondern auch hirnlos,es geht mal wieder nur ums geld