Entfernung des Andrej HOLM; ehem. Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit der ehem. DDR vom Beraterposten für den Berliner Senat

Begründung

Anfang des Jahres wurde der ehem. Mitarbeiter des Staatssicherheitsdienstes der ehem. DDR, Andrej HOLM der mehrfachen Falschaussage über seine Vergangenheit überführt.

Auf Grund von Protesten aus den Reihen ehem. Betroffener der Stasiverbrechen wurde Holm von der Uni Berlin entfernt und eine Verbeamtung als Staatssekretär im rot-roten Senat der Stadt Berlin verhindert. Die dauerhafte Entfernung aus der Universität wurde später in eine unbezahlte Freistellung geändert! Nach Meldungen der "BZ" vom 17.12.2017 soll HOLM nun doch für den Senat der Stadt Berlin als Berater tätig werden!

Wir, als ehemalige Opfer der Stasi-Diktatur fühlen uns vom Senat der Stadt Berlin veralbert und verhöhnt! Denken die Verantwortlichen, dass man nach einigen Monaten, nachdem Gras über die Affaire HOLM gewachsen ist, diesen durch die Hintertür wieder in den Senat einzuschleusen? Deshalb fordern wir noch einmal - und diesmal ohne Wenn und Aber: KEINE EHEMALIGEN HAUPTAMTLICHEN MITARBEITER DES MFS IM BERLINER SENAT !

www.morgenpost.de/berlin/article212251977/Nach-Ruecktritt-Andrej-Holm-arbeitet-als-Berater-fuer-Senat.html

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.