Region: Berlin
Migration

Unserem Freund und Kollegen wird der Verbleib in Deutschland nicht gewährt

Petition is directed to
Senatsverwaltung für Inneres, Landesamt für Einwanderung Berlin
126 Supporters 95 in Berlin
1% from 11.000 for quorum
  1. Launched 20/02/2020
  2. Collection yet 3 months
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision
I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name and place and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

Wir wollen, dass unser Freund und Arbeitskollege Arash weiterhin in Deutschland geduldet wird und ihm eine faire Chance zur vollständigen Integration gewährt wird, da er nachweislich seit August 2019 angestellt ist und arbeitet.

Reason

Unser Kollege und Freund Arash Najafi wird von den deutschen Behörden zur Ausreise, um nicht zur Abschiebung zu sagen, gezwungen.

Arash lebt seit ca. 4 Jahren in Deutschland, kann gut mit den Menschen umgehen, hat sich in unserem Umfeld sehr gut eingelebt und bemüht sich darum, jeden um sich herum glücklich zu machen. In sein soziales auch deutsches Umfeld hat er sich gut eingegliedert und verkörpert Deutschland nicht nur in den Punkten essen und trinken, sondern auch im Umgang mit verschiedenen Menschen, Kunden und Kollegen.

Leider sind ihm alle Hände gebunden und die Chancen auf einen Verbleib hier sind sehr gering. Die beinahe einzige Möglichkeit auf einen Verbleib unseres Freundes ist diese Petition.

Wir möchten euch bitten, uns zu unterstützen und mit dieser Liste einen Verbleib unseres Freundes zu erreichen.

Thank you for your support, Knut-Hubertus Lichter from Berlin
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

News

Not yet a PRO argument.

Herr Najafi ist jetzt 4 Jahre in Deutschland, arbeitet aber erst seit einem halben Jahr. Ich gehe davon aus, dass er Asyl beantragt hat, welches jetzt gerichtlich abgelehnt wurde. Wenn dem so ist, muss er ausreisen oder abgeschoben werden. Sollte die Firma unbedingt ihn als Mitarbeiter behalten wollen, kann Herr Najafi über ein Arbeitsvisum wieder einreisen. Die Firma wird ihm sicherlich behilflich sein. Bitte kein Aufweichen der Asylgesetze mehr!

Why people sign

  • Karin Engelhardt Friesenheim

    on 14 Mar 2020

    Wir sind ein Einwanderungsland, Migration ist wichtig für die Vielfalt in unsere Gesellschaft. Humanität ist oberstes Gebot. Es sollte selbstverständlich sein, dass wir solidarisch sind mit hier lebenden Migranten.

  • on 06 Mar 2020

    Ich kenne Arash seit seiner Ankunft 2015 in Berlin. Es war ihm von Anfang an wichtig, unabhängig von staatlichen Leistungen, sein Leben hier aufzubauen. Voraussetzung dafür war für ihn vorallem der Erwerb von sehr guten Sprachkenntnissen und er konzentrierte sich in den ersten Jahren darauf. Mittlerweile spricht er sehr gut deutsch, hat Arbeit gefunden und verdient damit seinen Lebensunterhalt. Im Kontakt mit Arash bekomme ich, als in der hiesigen Kultur sozialisiert, eindrucksvoll vermittelt, dass Menschen trotz aller kulturell geprägten Unterschiede viel teilen können, wenn sie offen aufeinander zugehen. GG Art.1 (1): Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt. Bleiberecht für Arash

  • on 02 Mar 2020

    no one is illegal

  • on 23 Feb 2020

    Überprüfung und Reform des Abschiebegesetzes

  • on 23 Feb 2020

    Menschen sollen da leben wo sie wollen und sicher sind.

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/unserem-freund-und-kollegen-wird-der-verbleib-in-deutschland-nicht-gewaehrt-2/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

More on the topic Migration

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now