Region: Germany
Security

Verbotene Mordaufrufe aus allen Religionen effektiv entfernen

Petitioner not public
Petition is directed to
Deutscher Bundestag Petitionsausschuss
19 Supporters 17 in Germany
Collection finished
  1. Launched September 2018
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Für nachhaltigen Frieden und Freiheit: - diese Petition wird wieder storniert, weil Fehler passierten. -

Mordaufrufe sind verboten, auch religiöse. Alle aktivierbaren Mordaufrufe sollen aus allen Religionen konsequent und gründlich entfernt werden. Sie sollen in Büchern unlesbar gemacht werden. Predigten, Unterrichte und Verbreitungen davon sollen mit hohen Strafen gestoppt werden.

Zuerst wollen wir betonen, dass wir gute muslimische Freunde haben. Weil das gefährlichste Beispiel für Mordaufrufe der Koran ist. Wir haben auch Freunde, deren Hautfarben noch dunkler sind als Schokolade. Wir wollen wirklich alles Gute für alle. Die Petition geht ausschließlich gegen illegale Teile von Büchern.

Wer die Wörter "Tötet die Ungläubigen, Koran" in ein online-fähiges Handy eingibt, findet mehr, als ihr bzw. ihm lieb ist. Und Ungläubige sind alle, die nicht glauben, dass Mohammed der höchste Prophet ist.

Anders als die Mordaufrufe im Alten Testament wurden die im Koran nicht von einem Neuen relativiert.

Mohammed hatte zuerst 12 friedliche Jahre als Prophet. Danach hat er Karawanen von Ungläubigen überfallen und viel Beute rauben lassen. Er bekam dann mehr Gläubige als vorher, hat Sklaven genommen und wurde ein Massenmörder. Das steht in seiner Lebensgeschichte "Die SIRA, das Leben Mohammeds", z.B. von Professor Bill Warner.

Islamisten benutzen die Sira, um Mordaufrufe für GÜLTIG zu erklären, weil Mohammed selbst seine frühere Friedlichkeit abgelöst hat mit späterer Gewalt. Diese Auslegung nach der Zeitabfolge heißt Abrogation und ohne die Abrogation ist der Koran zu widersprüchlich, um eindeutige Anweisungen an Gläubige zu geben.

Je früher alle Mordaufrufe entfernt werden, desto besser wird es für alle, solange die Situation noch kontrollierbar ist. Das ist notwendig und langfristig die einzige Möglichkeit für dauerhaften Frieden. Es wird vorübergehend Konflikte geben und dann wird große Erleichterung und nachhaltiger FRIEDEN bleiben.

Besten Dank für jede gute Aktion für viele Generationen. Kurzlink: openpetition.de/!frieden

Reason

1.) Mordaufrufe sind verboten, auch religiöse. Dieser erste Grund sollte bereits völlig reichen als Begründung.

2.) Das einzige scheinbare Argument für die Toleranz der verbotenen Mordaufrufe ist die Religionsfreiheit. Aber alle religiösen Bücher, die Mordaufrufe gegen Ungläubige enthalten, widersprechen ihr. Darum ist die Religionsfreiheit ein sehr gutes Argument GEGEN diese verbotenen Teile der Bücher, wie z.B. Koran.

3.) Die Mordaufrufe sind leider aktivierbar. Das ist inzwischen ein allgemein bekannter Erfahrungswert.

4.) Die vielen zur Zeit hier geborenen Kinder muslimischer Eltern sollen keinen Islamismus lernen.

5.) Wenn sie keine Chance haben, hier radikalen Glauben zu manifestieren, bleiben viele Islamisten weg.

6.) Um die hohen Kosten für Sicherheitsmaßnahmen und Polizei zu senken und das Personal zu schützen.

7.) Besonders für uns Deutsche wird es gut sein und auch für unseren Ruf in der Welt, wenn wir nicht nur rassistischen Faschismus bekämpfen, sondern auch religiösen. Und die Mordaufrufe sind faschistisch.

Vielen Dank. Der Kurzlink für Verbreitungen: openpetition.de/!frieden

*

Quellen und Ergänzungen:

Original KORAN (arabisch-deutsch-Übersetzung) und SIRA (Lebensgeschichte des Propheten Mohammed).

www.orientierung-m.de/muslime/minikurs/abrogation/ und: www.politicalislam.com/trilogy-project/

8.) Der achte Grund ist schwer wiegend, kommt hier aber separat, weil nur die ihn verstehen, die fähig sind, mehr als 50 Jahre in die Zukunft zu denken: www.focus.de/politik/videos/studie-zeigt-religionsverschiebung-forscher-sicher-bis-2070-mehr-muslime-als-christen_id_4589769.html . Mit einer muslimischen Mehrheit in 50 Jahren schätzen wir: Viele Muslime würden dann eine islamische Partei wählen. Diese würde die Abrogation nach der Sira anwenden müssen, weil der Koran ohne sie zu widersprüchlich ist, um eindeutige Anweisungen zu geben. Dann würden Mohammeds Regeln unsere Gesetze ändern. NIEMAND wäre dann noch fähig, die Mordaufrufe zu stoppen. Diesen Zustand haben leider schon weit über 50 Nationen.

Wer für viele zukünftige Generationen denken kann, versteht, dass mehrere Nationen zur Vorbeugung deutliche Zeichen gesetzt haben, z.B. China: www.journalistenwatch.com/2017/10/06/china-koran-verboten/

Ob die Zahl 270 Millionen stimmt, die im Netz auftaucht für die Todesopfer des Islamismus, wissen wir nicht. Sie übersteigt Kreuzzüge und Weltkriege vielfach. Der Unterschied, dass sie immer noch steigt, ist aber sicher.

Zum Schutz für viele freundliche Muslime wollen wir sagen, dass viele die komplexen Einzelheiten des Koran nicht kennen, weil er widersprüchlich ist, schwer zu deuten und NICHT NACH DER ZEIT GEORDNET.

Außerdem gibt es die Täuschung "TAQUIYYA" für Gläubige gegen Ungläubige, aber auch gegen freundliche moderate Muslime, wenn sie aus der Sicht streng Gläubiger keine wahrhaft Gläubigen sind.

Hinweis für Linke: Links betont das Gleiche der Menschen, z.B. Gleichberechtigung. Rechts betont Unterschiede, z.B: Arier/Nichtarier oder Gläubige/Ungläubige. Mohammed wurde rechtsradikal.

Der Deutsche Presserat gab Anweisungen, bei Straftaten keine Religionszugehörigkeit zu nennen. Wohl nicht zum Schutz des Islamismus. Aber vielleicht, um verantwortliche Regierungen zu "schützen"?

Leider kommt dies der Benutzung der Taquiyya von Islamisten im Dschihad sehr entgegen, also der beabsichtigten aktiven, aber versteckten Unterwerfung der gesamten Welt (Allah's Schöpfung).

Wir hörten Gerüchte von geheimen Verträgen zwischen Staaten: Günstiges Öl für Islamverbreitung. Falls es solche gibt, sind sie auflösbar, weil sie unter Eidbruch gemacht wurden oder nicht verfassungskonform sind.

Thank you for your support
Question to the initiator

News

Die deutliche Unterscheidung zwischen Menschen und Büchern gefällt mir hier sehr gut. Es geht nicht gegen Muslime, sondern gezielt gegen die illegalen radikalen Teile des Glaubens von Islamisten. Darum ist die Petition gut für alle, auch für Muslime. Mit verantwortlicher langfristiger Sichtweise ist sie unangreifbar sinnvoll zum Wohle aller Menschen.

Man sollte lieber alle Religionen aus Politik und Gesellschaft entfernen. Religionen haben nichts als Tod und Verderben gebracht und das seit mehr als 2000 Jahren.

More on the topic Security

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now