Region: Germany
Family

Wertschätzenderes Anschreiben bei Geburt durch das Bundeszentralamt für Steuern

Petition is directed to
Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages, Bundeszentralamt für Steuern
42 Supporters 41 in Germany
The petition was withdrawn by the petitioner
  1. Launched November 2020
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Failed

Wir fordern eine Änderung des Anschreibens bei der Zuteilung der Steuer-ID durch das Bundeszentralamt für Steuern in einen für eine Geburt würdigen Text.

Reason

Ich starte mit einem bekannten Witz:

Geburt International:

Finnland: "Glückwunsch! Hier eine Baby-Box im Wert von 200€!"

Schweden: "Hej! Hier ein garantierter Kita-Platz für maximal 126€ im Monat!"

Deutschland: "Sehr geehrtes Baby, mit diesem Schreiben erhalten Sie ihre Steuer-Identifikationsnummer"

Leider ist es kein Witz, sondern traurige Realität, wie sich in Deutschland der Staat nach einer Geburt erstmal mit einem Brief meldet, der an Sachlichkeit nicht mehr zu überbieten ist und den neugeborenen Menschen gleichmal zur Steuernummer reduziert.

Ich wünsche mir, dass sich auch das Bundeszentralamt für Steuern über die Geburt freut und den Eltern gratuliert. Eine kleine Anpassung des Textes kann bei 800.000 Geburten im Jahr das Land ein kleines bisschen positiver machen. Die derzeitige Fassung erweckt den Eindruck, dass der Staat sich nicht über die Geburt eines Menschen freut, sondern es kaum erwarten kann bis der künftige Steuerzahler endlich steuerpflichtig wird.

Hier ein Beispiel, wie der gleiche Inhalt deutlich positiver vermittelt werden kann:

"Liebe Eltern,

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt ihres Kindes! Zur eindeutigen steuerlichen Identifikation wird jedem neuen Bürger und jeder neuen Bürgerin eine Nummer zugeteilt. Ihr Kind hat vom Bundeszentralamt für Steuern die Nummer XX XXX XXX XXX erhalten. Diese Nummer wird für steuerliche Zwecke verwendet und ist lebenslang gültig. Sie werden daher gebeten dieses Schreiben aufzubewahren, auch wenn ihr Kind derzeit steuerlich nicht geführt ist. [...]"

Technisch dürfte es nicht schwierig sein, das Standardschreiben für die Neuzuteilung der Steuernummer für den Geburtsfall abzuändern, da dies von den Meldebehörden so übermittelt wird.

Hier ein Link zur Originalfassung des Briefs: https://de.wikipedia.org/wiki/Steuerliche_Identifikationsnummer#/media/Datei:Bundeszentralamt_f%C3%BCr_Steuern_-_Zuteilung_Identifikationsnummer_2008.jpg

Thank you for your support, Alexander Bachmann from Haldenwang
Question to the initiator

News

  • Hallo Zusammen,

    danke für eure Unterstützung für die Petition! Die Rückmeldung reicht aber leider nicht aus um damit in irgendeiner Form Veränderung zu erwirken. Trotzdem dürft ihr weiterhin auf das Thema gerne aufmerksam machen!

    Alles Gute!

Neugeborene sind eine Vorstufe zur Melkkuh. Andere Formulierungen wären wohl geheuchelt in diesem unserem Lande.

Das Bundeszentralamt für Steuern hat Steuern als "Aufgabe". Es ergibt überhaupt keinen Sinn, wieso dieses sich mit einem schmackhaften, angenehmen Text an die neuen Erdenbürger wenden soll, wo es einzig und allein darum geht, eine Nummer zu vergeben. Da das Kind auch schätzungsweise frühstens in 18 Jahren steuerpflichtig wird, kann wohl kaum die Rede davon sein, dass das Amt dies "kaum abwarten kann". Wenn man sonst keine Probleme im Leben hat, kann man sich natürlich auch für so einen Nonsense einsetzen.

More on the topic Family

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international