representative Detlef Wend

Stadtrat in Halle (Saale)

    Opinion on the petition Soziokulturelles Zentrum HaSi bleibt in der Hafenstr. 7!

    SPD last modified: 10 Dec 2018

    I disagree.

    Reason:

    Trotz grundsätzlicher Sympathie für ein soziokulturelles Zentrum, ist die Hafenstraße meines Erachtens für eine solche Einrichtung - so wie es Capuze betreibt - kein guter Standort.
    In vielen Gesprächen mit Anwohnern zeigte sich eine eher ablehnende Haltung. Auch junge Familien sind von Hasi nicht begeistert.
    Zudem liegen Gutachten vor, die einen Sanierungsaufwand für kontaminierten Boden veranschlagen, den Hasi nicht hätte leisten können.
    Daher sehe ich es als sinnvoll an, dass die Akteuren von Hasi einen anderen Standort nutzen.
    Allerdings war ich doch sehr überrascht, wie ablehnend Hasi von Anfang an darauf reagierte. Es lässt sich der Eindruck nicht verwehren, dass Hasi nicht ansatzweise bereit war, sich auf andere Standorte einzulassen. Angesichts der Tatsache, dass diese Immobilie illegal besetzt wurde, waren die Auftritte von Hasi in unserer Fraktion doch recht fordernd und wenig konstruktiv. Hasi behauptet immer wieder, alle Gespräche hätten in feindlicher, ablehnendere Atmosphäre stattgefunden. Das lehne ich für meine Person definitiv ab.
    Hasi behauptet auch, dass die Nähe zu Halle-Neustadt wichtig sei um dort soziokulturelles einzuwirken oder erreichbar zu sein. Nach meinen Gesprächen mit den Akteuren der Jugendhilfe und Jugendarbeit aus diesem Bereich ist dort keine Wirkung von Hasi zu erkennen.
    Daher halte ich weiterhin den Vorschlag für richtig, einen verträglicheren Standort für ein soziokulturelles Zentrum in Halle zu finden. (Angesichts des Schicksals der Rockstation in Halle, kann ich ein gewisses Misstrauen verstehen. Aber daraus kann man lernen und es bessser machen.)
    Für diesen Kompromiss wurde die SPD von Hasi mit einem Shitstorm sondersgleichen überzogen. Wir wurden als die Zerstörer jeglichen sozialen und kulturellen Engagements etikettiert. Das wird der Grundhaltung der SPD in Halle nicht gerecht und empfinde ich angesichts meines Engagements insbesondere in der Jugendhilfe unserer an sozialen Spannungen nicht armen Stadt als unverhältnismäßig und verletzend. Man muss meinen Standpunkt nicht teilen, aber beschimpft werden muss man dafür auch nicht.
    Hasi möchte ein Zentrum der Toleranz und Weltoffenheit sein, wir aber hoch aggressiv, wenn man seine Meinung nicht teilt. Das ist eine klare Tatsache und wurde von Hasi bisher in keinster Weise kommentiert. Damit hat Hasi hier in Halle jede Menge Geschirr zerdeppert. Insbesondere nach dem letzten Stadtratsauftritt sind selbst einige ihrer Unterstützer im Stadtrat auf Distanz gegangen
    Trotz aller Differenzen, wer kompromissbereit an den Verhandlungstisch zurück kehrt wird bei mir auf ein offenes Ohr treffen. Daher unterstütze ich die Bemühungen des Oberbürgermeisters, ein Konzept für soziokulturelles Engagement in Halle zu erarbeiten.

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now