Volksvertreterin Gabriele Appel

Gemeinderat in Eutin

    Stellungnahme zur Petition Freie Wege für Bürger und Besucher von Eutin während der Landesgartenschau 2016

    SPD, zuletzt bearbeitet am 28.04.2016

    Ich enthalte mich. Die Entscheidungsgrundlage ist ein Referendum.

    Begründung:

    hallo,
    grundsätzlich kann ich Bürgerinnen und Bürger verstehen die natürlich an einer Veränderung die mit einem Wegfall der bis dahin gegoltenen Wegführung einhergeht, nicht billigen. Da ich selbst im Preisgericht stimmberechtigt und abgeordnet war, und nach Abwegung der eingereichten Arbeiten der entsprechenden Planungsarbeiten involviert war, kann ich keine andere Haltung einnehmen, als mich zu enthalten. Alle Planungsbüros haben Ihre Modelle vorgestellt und dabei den Bereich der nach Abwägung festgelegt werden musste, ausgerichtet. Im übrigen sind die Begrenzungen von Landes oder Bundesgartenschauen grundsätzlich festzulegen. Eine Wegführung die trotzdem immer offen wäre ist mir von keiner Veranstaltung bekannt. Ich habe Verständnis für Ihre Anfrage (mehr kann es für micht sein). Ich habe aber kein Verständnis für eine Forderung eine Sonderregelung herbeizuführen. Daher enthalte ich mich wie bereits oben ausgeführt.
    Für die Stadt ist diese Veranstaltung ein wichtiges Instrument um sich für die Zukunft besser aufstellen zu können. Der Vorteil für die Bürgerinnen und Bürger in Zukunft ene attraktive und belebte Innenstadt zu erhalten, die zeitweise dafür Einschränkungen hinnehmen müssen, sehe ich als einen kleinen Wermutstropfen der hinnehmbar ist.
    Mit freundlichen Grüßen
    Gabriele Appel

Helfen Sie uns, unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden