Volksvertreter Rolf Sievert

Gemeinderat in Kirchlinteln

    Stellungnahme zur Petition Kein Supermarkt auf dem AULA-Grundstück

    Bündnis 90/Die Grünen zuletzt bearbeitet am 12.08.2016

    Ich stimme zu / überwiegend zu.
    ✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss.
    ✓   Ich befürworte eine öffentliche Anhörung im Parlament/Plenum.

    Begründung:

    Der jetzige Edeka-Standort ist ideal und ich halte das Angebot an Artikeln für angemessen. Die Prognosen für Kundenbindung usw. bezüglich einer verdoppelten Verkaufsfläche betrachte ich als eine zweckdienliche Fiktion.
    Das Einkaufsverhalten ist im Wandel, ein Lieferserviceangebot wäre für Alternde und Junge eine gute Alternative zu vergrößerten Parkflächen.
    Der ästhetische und ökologische Wert des Aula-Grundstückes lässt sich schwerlich in Geld umrechnen – das die Gemeinde unbestritten braucht - , aber der Verlust dieser Freifläche würde Kirchlinteln viel von seinem Charakter rauben, da helfen keine auflockernden Elemente an der Bausünde, und wäre unumkehrbar, zumal der Investor eine Rückbauklausel verweigert.
    Das Grundstück könnte an seiner tiefsten Stelle durch einen Teich ökologisch und ästhetisch aufgewertet werden, welcher mit einer entsprechenden Zu- und Ableitung bei Starkregenereignissen Abflussengpässe von der Schulstraße her abpuffern würde. Ein Rundweg mit Bänken könnte ein sonniges Pendant zum schattigen „Scharnhusenplatz“ bilden, sicher ein Gewinn für Anwohner und Touristen. Vielleicht noch eine kleine Gedenktafel, dass Kirchlintler Bürger sich für den Erhalt des Dorfbildes eingesetzt haben...

Helfen Sie mit, Bürgerbeteiligung zu stärken. Wir wollen Ihren Anliegen Gehör verschaffen und dabei weiterhin unabhängig bleiben.

Jetzt fördern