representative Sabine Heymann

Stadtrat in Leipzig

    Opinion on the petition Radverkehrsanlagen in der inneren Jahnallee Leipzig

    CDU, last modified: 23 Aug 2018

    I abstain.

    Reason:

    Ich kann den Wunsch auf Veränderung für mehr Sicherheit sehr gut nachvollziehen. Doch zugleich ist die Jahnallee nicht nur eine wichtige Verbindungsstraße sondern auch eine Geschäftsstraße. Mit Blick auf Ihre Funktion als Verbindungsstraße kann man für eine nachhaltige Lösung nicht die Jahnallee allein betrachten, sondern die Verkehrsleitung in den Leipziger Westen insgesamt. Eine Geschäftsstraße braucht jeden Verkehr, die vielfältigen Läden generieren ihren Umsatz nicht nur aus den Wohnvierteln sondern profitieren auch vom Durchgangsverkehr. Ziel sollte es sein, dass sowohl Autoverkehr als auch Radverkehr, der kein Ziel in der Jahnallee hat anders geleitet wird und das Kurzzeitparken intensiver kontrolliert wird, damit die Parkplätze nicht als Dauerparkplätze missbraucht werden. Darüber hinaus braucht es eine sicherere Einfädelung des Radverkehrs aus Richtung Lindenau. Da die Vorschläge der Petition nicht meinen bisherigen Überlegungen entsprechen aber etwas für die Sicherheit getan werden muss, enthalte ich mich. Eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss ist formell nicht möglich, da er nicht öffentlich tagt. Vor einer Anhörung im Plenum sollten mehr Alternativen als die in der Petition vorgeschlagenen diskutiert werden.

Helfen Sie mit, Bürgerbeteiligung zu stärken. Wir wollen Ihren Anliegen Gehör verschaffen und dabei weiterhin unabhängig bleiben.

Jetzt fördern