openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Putin ist nicht Russland
Man kann nicht ernsthaft bestreiten, dass die Nazis von Alliierten besiegt wurden und dass die Rote (Sowjetische) Armee hier die Hauptrolle gespielt hat. Ohne dieses Sieges wäre Ende von Holocaust und Rettung der europäischen Juden nicht möglich. In Roter Armee kämpften sowohl Russen als auch Ukrainer, Juden, Weißrussen und Dutzende andere Völker. Ohne Russland kann man den 70. Jahrestag der Befreiung nicht feiern. Präsident Putin ist allerdings nicht das Russland. Mit seiner Politik diskreditiert er selber die Rolle denjenigen Russen aus der Sowjetunion die den Nazismus besiegt haben.
0 Gegenargumente Widersprechen
Treffender als von Eugen Drewermann in seiner Rede (kenfm.de/blog/2014/12/14/friedensappell-drewermann///kenfm.de/blog/2014/12/14/friedensappell-drewermann/" rel="nofollow">kenfm.de/blog/2014/12/14/friedensappell-drewermann/) am 13.12.14 vor „Schloss Gauck“ kann die heutige Lage leider nicht beschrieben werden. Deshalb: 70. Jahrestag der Auschwitz-Befreiung: NICHT ohne Russland!
2 Gegenargumente Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Ukrainische Befreier von Auschwitz
Was dagegen spricht? Dieser ungeheuerliche Satz: "Russische Truppen haben das KZ Auschwitz vor 70 Jahren befreit, 27 Millionen Russen haben im II. Weltkrieg ihr Leben verloren". Wenn schon, müsste das heißen "Sowjetbürger". Das KZ Auschwitz wurde übrigens von einem Truppenteil befreit, der sich mehrheitlich aus Ukrainern zusammensetzte: eine Infanteriedivision der 60. Armee der 1. Ukrainischen Front. Und in den Reihen der Roten Armee kämpften viele Ukrainische Helden: z.B. Iwan Koschedub und Ludmilla Pavlichenko. Schämt Ihr Euch nicht?
6 Gegenargumente Anzeigen