Pro

What are arguments in favour of the petition?

Die Herausforderung für die Stadt Ilmenau ist mit den großen Ortsteilkindergärten eine ganz andere als mit 315 Kinder in den 6 bisherigen Einrichtungen. Während der Schließzeiten die Kinder auf andere Einrichtungen zu verteilen, wird viel schwieriger, wenn 6-9 Woche lang (3 "große Kitas" mit über 100 teils 150 Kindern) vielleicht 50-80 anderweitig unterzubringen sind. Auch vor diesem Hintergrund muss die Machbarkeit von Schließzeiten überdacht werden.
0 Counterarguments Reply with contra argument
Mein Kind ist in Ilmenau im Kindergarten - OHNE Schließzeiten (nicht städtisch). ABER: wir zahlen 50€ im Monat mehr als bei der Stadt. - reine Betreuungskosten. Vll wäre es eine Alternative den Elternbeitrag zu erhöhen und dadurch die Schließtage zu senken. Mit Schließzeiten würde es gar nicht gehen. Auf Arbeit können nicht alle Eltern gleichzeitig Urlaub nehmen nur weil sie ihre Kinder selbst betreuen müssen. Wir genießen derzeit noch unseren "Luxus"
0 Counterarguments Reply with contra argument
Pro ist doch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Diesem Thema widmen sich auch die aktuellen Kandidaten der OB Wahl in Ilmenau. Auch die Thüringer Landesregierung hat zu diesem Thema etwas aufgelegt. Solidarisches Zusammenleben von Generationen. Familienmodelle ändern sich! Rahmenbedingungen sollten daraufhin abgestimmt werden.
0 Counterarguments Reply with contra argument
Eine Schließzeit ist eine "Kann" Bestimmung und keine gesetzliche Verpflichtung. Somit sollte auch ein offener Dialog zwischen dem Träger und der Elternschaft möglich sein. Und nicht der Eindruck geweckt werden, dass diese bereits beschlossen ist. Pro und Contra Argumente sollten professionell abgewogen werden.
0 Counterarguments Reply with contra argument
Ich sehe Schließzeiten vor allem problematisch für Alleinerziehende, da diese aufgrund der Zahl ihrer Urlaubstage kaum in der Lage sind, die Schließzeiten abzudecken. Es gibt zudem genug Berufsgruppen, die nun gerade nicht im Sommer Urlaub nehmen können. Zusätzlich stellt es gerade in der Hauptreisezeit einen erheblichen finanziellen Aufwand dar, in den Urlaub zu fahren. Ich denke, die meisten Eltern sehen ein, dass ihre Kinder auch ihre verdienten freien Tage haben sollen, dass diese Tage jedoch exakt vorgegeben werden, ist kaum vermittelbar.
0 Counterarguments Reply with contra argument

Contra

What are arguments against the petition?

In dieser Petition werden die Gründe für die Schließzeit nicht ausführlich erklärt und behauptet, es sei etwas vollkommen Neues, mit dem niemand zurecht kommen könnte. Fakt ist aber, dass seit Jahren die Kindergärten, die zur Stadt gehören, drei Wochen in den Sommerferien schließen, womit die Eltern klar kommen (auch wenn es nicht immer einfach ist). Die Vorteile liegen nämlich auf der Hand: Ein besserer Betreuungsschlüssel im Rest des Jahres durch den Urlaub der Erzieher/innen und kein Baulärm wenn Kinder in der Einrichtung sind. Denn gebaut wird in dieser Zeit eigentlich fast immer.
4 Counterarguments Show
    Anzahl "aufgezwungene Urlaubstage"
Zitat: "rund 20-25 Urlaubstage die einem vom Kindergarten aufgezwungen werden." Fakt: 2018 in Ilmenau: 3 Wochen Schließzeit, Himmerfahrt, 27&28.12 Plus Bildungstag: Summe 19 Tage 2019 in Ilmenau: 3 Wochen Schließzeit, Himmerfahrt, 27&30&31.12 Plus Bildungstag: Summe 19,5 Tage Von diesen 19 Tage liegen 15 in den Sommerferien. Die Möglichkeit zur Unterbringung in einer anderen Einrichtung ist sicher nicht schön, besteht aber im Notfall.
2 Counterarguments Show

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now