Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    GG
Die AFD will das Grundgesetz ändern. Art. 20 Abs. 4 GG: (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Treffen De Gaulles Adenauer Bad Kreuznach
@Peter Kerkau (Berlin) - 15.02.2016 20:27 Uhr Zur Erklärung: das Bild von De Gaulles und Adenauer wurde wohl gewählt, weil an jener Stelle, wo nun Frau Petry sprechen will, mit einem Treffen der beiden Politiker ein Schlußstrich unter die "Erbfeindschaft" gezogen wurde.
Quelle: www.bad-kreuznach.de/sv_bad_kreuznach/Tourismus,%20Kultur,%20Sport/Stadtportr%C3%A4t/Streifzug%20durch%20die%20Stadtgeschichte/50.%20Jahrestag%20des%20Treffens%20von%20Konrad%20Adenauer%20und%20Charles%20de%20Gaulle/Vor%2050%20Jahren%3A%20Adenauer%20und%20de%20Gaulle%20in%20Bad%20Kreuznach%3A
1 Gegenargument Anzeigen
Die Leute reden lassen? Zu welchem Zeitpunkt war Schweigen gut? Die AFD hat das Recht Ihre Meinung zu äußern? Ja, aber! Das Recht lässt auch Meinungsfreiheit zu, dazu gehört auch die Meinung von Parteien mit nachgewiesenen rassistischen Äußerungen abzulehnen und solchen Parteien keine Plattform im Haus des Gastes (Gäste sucht man sich doch immerhin noch aus) willkommen zu heißen.
0 Gegenargumente Widersprechen
Ein letztes Wort zu Paris und Frankfurt: (1) Die Freiheit (als freie Entfaltung der Person) des Einzelnen geht so weit, wie sie die Freiheit des anderen nicht verletzt.(2) Gleichheit ist im Rechtsstaat zumindest die Gleichheit vor dem Gesetz. Und das gilt für alle gleichermaßen. (1) und (2) will die "AfD" ernsthaft nicht beachten. (3) Jedermann hat einen Anspruch auf Solidarität. Zu (3) will die "AfD" die Menschen gegeneinander ausspielen. Die "AfD" stellt Grundwerte unserer Verfassung, und darüber hinaus Grundwerte der freiheitlich verfassten Welt, in Frage. Dazu ein striktes Nein!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Weltbild eines AfD Politikers
Das Weltbild dieser "Politiker" bewegt sich in der Zeit der franz. Revolution, des 30jähr. Krieges und des pfälzischen und spanischen Erbfolgekrieges. Also optimistisch gesehen: Anfang des 18.Jh.hört es auf und gipfelt in dem Spruch: „Ihr Leut´, holt die Kinder von der Gasse, es sind Fremde im Dorf“! Wie soll man solchen Menschen erklären, daß die Welt größer ist als der eigene Vorgarten und man die Probleme unserer Zeit nicht mit einer Mauer um diesen löst, die hoch genug ist, das man diese Probleme nicht mehr sieht? Diagnose: unbelehrbar!
Quelle: afdkh.de "Eine wahrhaft wissenschaftliche Studie von Dr. Walter Ott, Stellv. Kreisvorsitzender der AfD Bad Kreuznach, oder wie er sie selbst nennt: „Ein Essay ante electio“.
0 Gegenargumente Widersprechen
Der Weg von Frankfurt (1848) nach Paris (1792) führt ebenfalls über Bad Kreuznach: Am 19.06.1843 gaben sich in Bad Kreuznach der 25jährige Karl Marx und seine Jenny von Westphalen in der Pauluskirche (diese liegt in unmittelbarer Nähe des Haus des Gastes) das Ja-Wort. Alles was recht ist, ein Auftritt der "AfD" würde dem historischen Erbe der Stadt Bad Kreuznach schaden, und wäre weder für Jenny, noch Karl, noch die Pauluskirche annehmbar.
0 Gegenargumente Widersprechen
Der Weg von Paris nach Frankfurt führt so lange ich denken kann über Bad Kreuznach: Bereits vor mehr als 350 Jahren machten sich die franz. Hugenotten (Protestantische Glaubensflüchtlinge) auf ihren Weg in die Saar-Pfalz-Region und auch über Bad Kreuznach nach Rheinhessen-Nassau (Frankfurt), später weiter nach Berlin und BRB, wo Friedrich der II. von Preußen sie freundlich aufnahm. Historisch mehr als 10.000 Flüchtlinge (in Folge der Bartholomäusnacht). Zu der damaligen Zeit hatte Berlin ca. 6.000 Einwohner. Frau Petry möge sonst wo sprechen. Bitte nicht hier. Ein Hugenotte!
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Lächerliches Verhalten
Nachdem unsere Keulenfraktionoisten ohne Sachverstand sich propagandistisch über Wasser hielten, quält sie wohl die Angst, dass die Bürger ihre geistige Insuffizienz bei fachlichen Themen bemerken. Nur wer sich der AFD stellt und sachliche Argumente liefert, kann auch beim Bürger punkten, aber nicht mit Meinungsdiktatur des Stärkeren. Es ist einfach nur lächerlich wie im Kindergarten, wenn Kinder trotzen und motzen, nein ich will mich dem Problem nicht stellen....
0 Gegenargumente Widersprechen
    Umverteiler
Heute zeigen etliche Volksvertreter ihr wahres Gesicht, es geht um die Enteignung unseres Volkes dessen Interessen zu schützen sie schworen. Selbst Migranten werden schon als Nazis niedergepöbelt, weil sie die Abschiebung von Straftätern, die uns bedrohen fordern, aber ja, da entginge den Grünen eine Hätschelstunde für die Täter, Opfer sind selber schuld. Dann noch Millionen für abartiges Gender verpulvern, damit sie ihre EU Orgasmus Forschung, sofern die Nachricht stimmt, ausleben können, mir reicht es.
0 Gegenargumente Widersprechen
Ich hoffe das ganz viele Wahlberechtigte die Etablierten bei der nächste Wahl aus der Bundesregierung ausladen! Weil kein Platz für Einheimiscfeindlice da ist!
0 Gegenargumente Widersprechen
Da sieht man mal wieder, wie LINKS Bürgerrechte für sich nutzt. Wehe, es sagt mal jemand was gegen linke Verhaltensweisen , gegen ANTIFA-Terror - und schon wird man zum Nazi abgestempelt. Aber der AfD das Recht verweigern, öffentlich aufzutreten. Ist das Meinun gsfreiheit? Nein - es ist halt so, dass sich LINKS immer das Grundgesetz für ihre Seite zurecht legt. Demokratie? Hahaha - nur wenn man selbst was will, oder? Das einzige Argument ist, das der LIBNKEN die Wähler scharenweise weglaufen und das will man jetzt mit einem Verbot der AfD vermeiden. Hoffentlich scheitert diese Petition!
2 Gegenargumente Anzeigen
Lasst die AfD ruhig auftreten. An den jüngsten Äußerungen von Frau Petry sieht man schließlich: Das Beste, was wir gegen die AfD tun können, ist, sie reden zu lassen :)
0 Gegenargumente Widersprechen
    Balken
Wer geistlos nur mit Propagandakeulen zuschlagen kann, fürchtet natürlich Menschen mit Sachverstand. Es ist nur amüsant, dass jene, die tief im Päderastensumpf stecken auf solche Petitionsvorlagen kommen oder alt Terroristen in den Bundestag holen und meckern wollen. Den Balken im eigenen Auge sieht man nicht. Eine Auseinandersetzung lebt davon, dass man sich auch mit Gegnern auseinander setzen muss, schließlich sind Politiker keine Wildtiere mit Schonzeit, sondern Menschen die sich aktiv für Bürgerinteressen einsetzen sollen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Ärzte
Das Recht auf freie Meinungsäußerung. frei nach die Ärzte: lass' die Leute reden - bleib höflich und sag nichts - das ärgert sie am meisten...
0 Gegenargumente Widersprechen