Pro

What are arguments in favour of the petition?

    Viel Geld

18 Euro im Monat sind eine Menge Geld, gerade für Studenten und Geringverdiener. Klar heißt es immer, man könne sich befreien lassen, aber so einfach ist das praktisch nicht und teilweise, wenn zum Beispiel die Bafög Zeit überschritten ist, unmöglich. Auch ist Fernsehen kein Grundbedürfnis wei Essen und Wohnen. Man kann sehr gut auf Radio und Fernsehen verzichten. Daher: öffentlich-rechtliches Zwangsfernsehen? Was ein Sch...!

Source: Gesunder Menschenverstand
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Stromsparer durch Hörfunk

Eine Wohnung kann weder sehen noch hören! Ein Mensch kann das. Wenn zwei Menschen in der Wohnung wohnen und berufstätig sind kann jeder seinen Beitrag leisten. Wer nur Hörfunk nutzt braucht nur Hörfunk bezahlen. Mit der Technik ist man in der Lage das Fernsehgerät genauso abzulesen wie die Stromrechnung. Der Hörfunkhörer handelt auch Umweltbewußt.

1 Counterargument Show

Es muß jedem Bürger überlassen sein, ob er Rundfunkgebühr (Radio) oder Rundfunkbeitrag(ö.,r. Fernsehen bezahlt. Radio ist umweltschonend und wird ausreichend informiert. Ein Deutschland muß nicht von 16 Ländern bearbeitet werden

1 Counterargument Show

Contra

What are arguments against the petition?

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international