Pro

What are arguments in favour of the petition?

Hat man bei der Verlagerung der Produktion auch bedacht, dass man von politischen Ereignissen dieser Länder abhängig ist? Was ist bei Krieg in diesen Ländern? Diese Wirtschaftpolitik ist viel zu einseitig. Sie ist nicht demokratisch. Es sollte ein Ruck durch die Gesellschaft gehen.

Source: Wirtschaftpolitik und Versorgung für die Gesundheit von Menschen
0 Counterarguments Reply with contra argument
    unsere Gesellschaft scheitert

Wollen wir, dass die Mechanismen des Marktes regeln? Die Hersteller verkaufen einfach nicht mehr nach Deutschland oder liefern Mängelproduktionen aus. Menschen sterben und/oder kaufen hochwertigere Ware/Leistungen privat zu. Moral und Ethik scheinen im Macht&Geldgeschachere bedeutungslos zu sein. In so einer Gesellschaft wird der Kranke oder Alternde zur unleidigen Belastung Degradiert. Wenn sich die Gesellschaft vom Bürger distanziert, wer will da noch Teil des Ganzen sein... nur Pofiteure???

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Medikamentenmangel

Ich kann mich nur anschließen! Mein bisher jahrelang verschriebenes Medikament wird einfach in Deutschland nicht mehr verkauft. Die jetzige Umstellung auf ein anderes Medikament ist für mich sehr belastend. Und behindert mich massiv im Alltag. Wenn solche Vorgänge ohne Notwendigkeit passieren, habe ich kaum Verständnis dafür.

0 Counterarguments Reply with contra argument

Ziel eines Unternehmens ist Gewinnmaximierung. Das trifft auch auf die Pharmaindustie zu. Nur geht es hier um Artikel der Gesundheitsversorgung, dem höchten Gut der Menschenwürde.

Source: Profitstreben und Gesundheit
0 Counterarguments Reply with contra argument

Alle Mastzellerkrankten (Mastozytose und Mastzellaktivierungssyndrom MCAS) sind von dem Ranitidin-Rückruf schwer betroffen, aufgrunddessen sich die Lieferengpässe auf sämtliche ähnliche Medikamente ausgeweitet haben. Ranitidin kann z. B. lebensgefährliche anaphylaktische Schocks durch Narkosen, Betäubungen, Lebensmittel, andere Medikamente, etc. verhindern. Wir müssen zurzeit sehr bei Ärzten, Krankenkassen und Apotheken um unsere Medikamente kämpfen, die wir teilweise nun im Ausland bestellen müssen. Aber auch das ist meistens keine Lösung, weil wir sehr viele Hilfsstoffe nicht vertragen.

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Globalisierung

Frankreichs Finanzminister Bruno Le Maire: "Wir werden alle unsere industriellen Lieferketten überprüfen, um Geschäfte in den strategisch wichtigsten Bereichen wieder zu lokalisieren, souverän und unabhängig zu werden." Auslöser sind die Lieferengpässe von Medikamenten, weil die generischen Wirkstoffe zum Großteil in Indien produziert werden, von dort aber nicht mehr exportiert werden, nachdem die dorthin aus China gelieferten Grundstoffe fehlen und zugleich die Nachfrage von Panikkäufen getrieben wird.

Source: Nachrichten
0 Counterarguments Reply with contra argument

Contra

What are arguments against the petition?

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international