Protestaktion

openPetition geht heute für 24 Stunden offline und macht damit deutlich, wohin Artikel 13 führen kann.

Nach Artikel 13 sollen Online-Plattformen künftig selbst dafür verantwortlich sein, Urheberrechte zu prüfen. Die unzähligen Inhalte, die Nutzerinnen und Nutzer hochladen, können sie nur mit so genannten automatischen Upload-Filtern kontrollieren.

Das Problem: Computerprogramme können Ironie, Satire und Zitate nicht erkennen.
Die Konsequenz: Vorauseilende Zensur oder Existenzrisiko durch unbegrenzte Haftung.
Die eigentliche Frage: Sollen Algorithmen entscheiden, was wir sehen dürfen?
Unsere Antwort: Urheberrechte schützen, ja, aber nicht auf Kosten der Meinungsfreiheit.

Eine Reform des Urheberrechts bedroht das Internet - und damit uns alle! Ich protestiere und gehe zur Demo.

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Fehlerkorrektur
Kein Argument, sondern der Petitionstext mit weniger Rechtschreibfehlern: Edward Snowden muss Asyl erhalten, da er seine Pflicht als rechtschaffener Bürger getan und ungesetzliches wie unmoralisches Verhalten der Behörden öffentlich gemacht hat. Das Überwachungsprogramm Prism der NSA ist ein massiver Anschlag auf die Freiheit und Demokratie der USA, aber auch Deutschlands, der EU und weltweit, da es in kaum vorstellbarer Weise die in den Menschenrechten festgesetzten und in Deutschland grundgesetzlich verbürgten Individualrechte aushöhlt und de facto abschafft. (Forts. s. Quelle)
Quelle: Das Programm bedeutet die Umsetzung eines Orwellschen Überwachungsstaats und muss beendet werden, und der Aufdecker Edward Snowden muss vor Verfolgung geschützt werden! Er hat ist ein Held für die Freiheit, und die Gewährung von Asyl ist das Mindeste, was wir als Deutsche und Europäer für ihn tun k
2 Gegenargumente Anzeigen
Der Westen verliert seine gesamte Glaubwürdigkeit, wenn er in solchem Umfang spioniert und überwacht. Wir stehen für Rechtstaalichkeit und Freheit. Diese Werte fordern wir überall ein. Wenn die USA diese Werte bei sich selbst abschaffen mit Guantanamo und aufgeblähten Geheimdiensten, die nicht nur für die Sicherheit, sondern auch für das Finanzamt alle Menschen überwachen, dann müssen wir uns der Freheit zu liebe hier deutlich von ihnen distanzieren. Snowden nun zu schützen ist ein erstes Symbol, dass wir keinen Überwachungsstaat wollen und das Streben nach Freiheit unterstützen!
2 Gegenargumente Anzeigen
Wir sollten Leuten wie Edward Snowden, die uns zeigen wo unsere Rechte, grundlegende Menschenrechte, mit Füßen getreten werden, helfen und sie so gut wie möglich Unterstützden. Edward Snowden war bereit auf seine Lebensquallität und Umgebung zu verzichten um der Welt zu helfen. Wir brauchten Snowden, jetzt braucht er uns! PRO SNOWDEN!
Quelle: Interview vom NDR 2014
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Der Mann hat Hochverrat begangen, nachdem er jahrelang genau diesen Überwachungsapperat mit aufgebaut und am laufen gehalten hat. Er hat extrem gut daran verdient und ist dann seinen eigenen Leuten in den Rücken gefallen. Seine Geltungssucht ist unbestritten und wird die politischen Beziehungen zwischen den USA und dem Aufnahmeland massiv belasten.
2 Gegenargumente Anzeigen
Eine Petition für Asyl in Deutschland wäre unterstützenswert. England gehört übrigens auch zur EU und wird Snowden bestimmt den Prozess machen wollen. Diese Petition ist also Unsinn.
5 Gegenargumente Anzeigen

Helfen Sie mit, Bürgerbeteiligung zu stärken. Wir wollen Ihren Anliegen Gehör verschaffen und dabei weiterhin unabhängig bleiben.

Jetzt fördern