Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Flüchtlinge
Wir müssen als Gesellschaft aufpassen, das wir uns nicht auf einen menschenunwürdigen Pfad begeben, indem wir Flüchtlinge pauschal als Wohlstands-oder Wirtschaftsflüchtlinge herabwürdigen und damit diskriminieren. Diese Flüchtlinge haben zum großen Teil viel Leid und Elend ertragen müssen und haben teilweise existenzielle Ängste. Viele sind traumatisiert von Unruhen im mittleren Osten und Afrika. Es muß eine Diskussion geben über die Ursachen dieser Entwicklung, nur so kann man Gegenmaßnahmen in Angriff nehmen und den Flüchtlingsstrom wieder verkleinern und zurückfahren.
1 Gegenargument Anzeigen
Flüchtlinge ja gerne aber im eigenen Wohnviertel ? Beispiel Lübeck Bornkamp ohne Hass eine Flüchtlingsaufnahme verhindern mit Hilfe der Grünen. Gebaut wird aber woanders in Lübeck :))
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Flüchtlinge naiv willkommen zu heißen, hieße DIE ausbeuterischen, drohnenmordenden Bankster gut zu heißen, die diese Ströme erst hervorrufen. Während sie sich daran obszöne, infame, blutigste, goldene Nasen "verdienen" und in unfassbarer GIER erst "langsam in Stimmung geraten sind ", solche Perfidie auf die Spitze zu treiben. Symptomatische Beseitigung des Gier-Übels Bestimmter hat nur partial etwas mit Nächstenliebe zu tun. Es gießt Öl ins perfide Feuer der Obszönsten dieser Erkugel. IHR MÜSST SIE SCHON SELBST ANSPRECHEN und AUFORDERN, dass sie damit AUFHÖREN !!
Quelle: Ihr solltet mal die Verursacher anmahnen, Menschen aus GIER in Tod, Leid, Not und Flucht zu zwingen
0 Gegenargumente Widersprechen
Das Asylrecht wird ein Witz, jeder der sich die Fahrt nach Deutschland, über sichere Drittländer benutzt die magische Worte Politisches Asyl. Die Grünen sind sofort dafür, es sei eine Flüchtlingsaufnahme soll in einem Stadtteil mit vielen Grünwähler gebaut werden. Siehe Lübeck Stadtteil Bornkamp.
0 Gegenargumente Widersprechen
Ich kann Werde aber nicht. Diese Menschen flüchten nicht vor Krieg oder Verfolgung! Es handelt sich um männliche Nord und Mittelafrikaner, die ausschließlich zum Geldverdienen ( Wie auch immer das aussehen mag ) hierher gekommen sind. Das sind keine Flüchtlinge sondern ausschließlich Einwanderer.
3 Gegenargumente Anzeigen