Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Der Pförtner ist überbezahlt
Ich bin ebenso wie der Petent dafür, dass dem Pförtner der Wasserwerke die 400 EUR Überzahlung gestrichen werden. Zmindest sobald dieser Job neu besetzt wird. Der ganze Quark muss ja durch uns Steuerzahler bezahlt werden. Mit der Anpassung des Pförtnerlohnes wäre die Gerechtigkeit auch wieder hergestellt.
1 Gegenargument Anzeigen
Die Negativen Voraussetzungen, unter denen damals die Gründung der Firmen Leobus und LSVB erfolgte sowie für den Beschäftigungspakt maßgeblich sind, sind in der erwarteten Form nicht eingetreten. Was diese ganze Lohndrückerei ad absurdum führt. Im Gegensatz hat sich die Stadt Leipzig prächtig entwickelt. Ich fordere sofortige Angleichung der Löhne bei den LVB an die Tarife der anderen beiden LVV Firmen, KWL und SWL.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

"somit zu bedienende Bankverbindlichkeiten ernsthaft in Gefahr geraten können. Eine Privatinsolvenz wäre die unabwendbare Folge dessen." - Ach wenn ich also mehr ausgebe als ich einnehme, dann MUSS mein Gehalt erhöht werden??? Geil. P.s. Eine Verkäuferin oder Frisörin verdient weniger als sie und fährt nicht den ganzen Tag gemütlich rum, aber sie sehen ja nur in eine Richtung. Es war richtig die lukrativen Altverträge nicht neu anzubieten!
1 Gegenargument Anzeigen
"Deren Nettoeinstiegsgehälter bewegen sich um die 1.150,- Euro (Stkl.I)." Ach und das ist für einen Berufsanfänger unzumutbar oder wie???? Sie sind einfach nur ein peinlicher nimmersatt! Ihr Beruf ist an keinerlei Anforderungen geknüpft und nicht belastbar. Warum wollen ausgerechnet sie denn mehr verdienen?
2 Gegenargumente Anzeigen