openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    gesetz statt gehirn
mir wurde als radfahrer auf einer 120 km tour am feiertag zur dt einheit der erwerb einer flasche wasser verweigert, da ich kein motorisierter reisender war .... da fällt mir nix mehr ein als wegen dehydrierung den sanka zu rufen .... die geschichte mit dem alkoholverkauf ist eine andere.
1 Gegenargument Anzeigen
    dabbisch
Richtige Alkoholiker wissen sich doch durch gescheite Lagerhaltung zu helfen, ` Komasäufer´ (die es im Übrigen nicht gibt, hier wurde ein Mythos erschaffen) planen ihre Gelage auch im Vorhinein, sodass die Leidtragenden bei dieser Angelegenheit diejenigen sind, die mal spontan ein Bier trinken wollen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    unsinnig
und was soll das bringen,damit schaden die doch den Tankstellenbetreibern(Umsatz).Muss man diese Regelung verstehen oder hat man in der bayrischen Politik Langeweile und muss unnötige,dämliche Regelungen erlassen?
0 Gegenargumente Widersprechen
Pro
Dieser Beitrag entspricht nicht der Netiquette von openPetition.
Quelle: Wenn Bayern Gesetze macht
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Zunahme alkoholisierter Autofahrer
Viele Leute werden, obwohl sie bereits Alkohol konsumiert haben, nicht wie bisher zu Fuß, öffentlich, oder mit dem Fahrrad Bier holen, sondern nehmen es in Kauf, alkoholisiert mit dem Auto zur Tankstelle zu fahren. Damit gefährden sie sich selbst, aber vor allem alle anderen Verkehrsteilnehmer! Es ist nur eine Frage der Zeit, bis es das erste unschuldige Opfer gibt.
1 Gegenargument Anzeigen
    schwachsinn
das ladenschlussgesetz gehört zweifelsohne zu den dümmsten ideen in der langen,traurigen geschichte dummer ideen
1 Gegenargument Anzeigen
Contra
Dieser Beitrag entspricht nicht der Netiquette von openPetition.
0 Gegenargumente Widersprechen