Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Zeit, neue Wege zu gehen?
Gegenargumente, Gegendemonstrationen, Schweigen, Ignorieren, Satire und Bloßstellung... werden seit über einem Jahr versucht. Vielleicht wird es Zeit, sich zu besinnen und etwas Neues zu probieren?
Quelle: www.asylfakten.de, www.twitter.com/nolegida, www.sachsen.de, www.der-postillon.com, www.perlen-aus-freital.tumblr.com
4 Gegenargumente Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Ehemaliger Leipziger
Seit Jahren gibt es eine vorherrschende Kriminalität ins Besondere im Leipziger Osten. Straßenzüge wie die Eisenbahnstrasse werden mittlerweile nicht mehr vom deutschen Rechtsstaat beherrscht sondern stehen vor der Islamisierung durch Parallelgesellschaften. Hier hat man auf politischer Ebene und auch auf Landesebene versagt. Bedenklich ist in Ihrer Petition, dass Sie sehr einseitig schreiben. Von Angriffen auf Polizeiposten im Leipziger Süden durch hasserfüllte Linksextreme leider kein Wort zu lesen. Diese Petition hat wird keinen Erfolg haben! Zu einseitig!
Quelle: Freie Meinungsäußerung
2 Gegenargumente Anzeigen
    Gegenargument
Eine Hommage an den Bürgermeister der Stadt Leipzig die leider auf Grund seines Krisenmanagement absolut fehl am Platz ist. Es handelt sich hier um eine äusserst deplatzierte Petition. Wahrscheinlich sind die Initiatoren keine Beitragszahler,oder tanzen den fröhlichen Willkommenstanz an Bahnhöfen ohne auch nur an die Konsequenzen der kommenden Jahre zu denken. Die Stimmung in der Mitte der Gesellschaft wird skeptischer gegenüber dem was Politiker tun, ins Besondere auf kommunaler Ebene. Leider kein Wort zur gewaltbereiten Linksextremen Szene in der Region Leipzig. Sehr einseitig geschrieben!
Quelle: eigens Gedankengut
2 Gegenargumente Anzeigen
    Bock zum Gärtner machen
Ziemlich deplaziert und unsinnig! Ist es nicht gerade Herr Jung der durch sein vehementes Schweigen zu linker Gewalt sie dadurch toleriert (Stichwort: schweigsame Duldung)- ist es nicht auch Herr Jung der in linke=gute Gewalt und rechte=schlechte Gewalt einteilt und ist es auch nicht Herr Jung der sagte Wir (die Leipziger) müßten uns an Zustände wie in Frankfurt gewöhnen (auf die steigende Kriminalität bezogen), schließlich sind wir ja auch eine Großstadt?
Quelle: eigene Gedanken!
2 Gegenargumente Anzeigen